Herzlichst willkommen auf meiner Homepage

                                            Mein eigenes Horoskop mit meinem Lebensplan .

               Für dieses Horoskop benötigt ihr etwas Zeit um es zu lesen und noch mehr Zeit, um es zu verstehen.

                  

Sinn und Aufgaben Des Lebens

Eine astrologische Analyse

für Erika Kohlhofer

 

Wer bin ich?

Diese Frage stellten sich die Menschen in allen Zeiten und Kulturen. Auf dem Eingangstor des Tempels zu Delphi stand die Aufforderung "Erkenne dich selbst" (6. Jht. v.Chr.).

Im 12. Jahrhundert schrieb der deutsche Mystiker Meister Eckehart:

 

Wer kommen will in Gottes Grund,

in sein Innerstes,

der muss zuvor kommen in seinen eigenen Grund,

in sein eigenes Innerstes;

denn niemand vermag Gott zu erkennen

- er muss zuvor sich selbst erkennen.

Eine tiefe Sehnsucht treibt uns, in die eigenen Tiefen vorzudringen. Wenn wir uns auf eine Selbsterforschungsreise aufmachen, treffen wir Bekanntes und Fremdes. Das Fremde, von dem wir dunkel ahnen, dass es zu uns gehört, kann faszinierend oder abschreckend sein. Fremd scheint es uns, weil es nicht in unser bewusstes Selbstbild passt. Das Fremde steht scheinbar im Widerspruch zu unserem Charakter; oder es ist gemessen an unserem gesellschaftlichen Massstab "schlecht".

Auf der Reise zu uns selbst entdecken wir Charakterzüge, die uns nicht gefallen, ja oft sogar erschrecken. Wir sind aufgefordert, sie als zu uns gehörend zu erkennen, zu akzeptieren und liebevoll in unser Bewusstsein aufzunehmen. Ein Selbstwerdungsprozess ist ein Weg, auf dem wir Stück um Stück abgespaltene und verdrängte Persönlichkeitsteile finden, kennenlernen, uns mit ihnen aussöhnen und sie in unser Selbstbild integrieren.

Die Astrologie ist eine Art "Seelenlandkarte". Sie hilft uns, verborgene Anteile unserer Persönlichkeit zu finden, und sie hilft uns, diese als zu uns gehörend zu erkennen.

Diese astrologische Analyse basiert auf einer Weltanschauung, die das Leben des Menschen vor allem als Aufforderung zur Entwicklung seiner schlummernden Talente sieht. Wir werden nicht zufällig zu einer beliebigen Zeit geboren, sondern zu dem Zeitpunkt, an dem die Qualität der Zeit unserem "Lernprogramm" für dieses Leben entspricht. Das Geburtshoroskop ist ein Spiegel dieser Zeitqualität. In ihm ist gleichsam unser Bündel an Aufgaben und Fähigkeiten symbolisch gepackt, das wir mit in dieses Leben nehmen. Im Laufe der Jahre treten die Aufgaben an uns heran in Form von Herausforderungen und Schwierigkeiten, von äusseren und inneren Hindernissen, die es zu überwinden gilt. Wir lernen, wer wir sind.

Wer sich diesen "Prüfungen" stellt, trotz Misserfolgen immer wieder neu versucht, sein Wesen zu erkennen und mit all den Widersprüchen nach bestem Vermögen zum Ausdruck zu bringen, erfährt das Leben als sinnvoll und bereichernd. Wer sich den Forderungen der eigenen Seele, dem höheren Willen - oder wie immer man dieses über dem Ego stehende Prinzip nennen will - nicht beugen will, schwimmt gegen den Strom des Lebens.

In dieser astrologischen Analyse werden die Aufgaben oder die "Stromrichtung" eines Menschen beschrieben. Es geht nicht darum, eine Liste von Schwierigkeiten zu erstellen, sondern aufzuzeigen, wo das grösste Potential verborgen liegt. Was sich erst als Problem zeigt, wird, wenn man die Hürde zu überspringen gelernt hat, zu einer Fähigkeit, die ganz besonders befriedigt. Wer das Unbekannte und vielleicht auch Unwillkommene in sich selbst liebevoll annimmt und sich mit sich selbst und der Umwelt aussöhnt, findet innere und äussere Harmonie. In diesem Sinne sollen die folgenden Seiten ein Wegweiser zu innerem Gleichgewicht und Seelenfrieden sein.

Ein astrologisches Geburtsbild besteht aus Symbolen. In der folgenden Analyse wird versucht, diese Symbole in Sprache und konkrete Beispiele zu übersetzen. Um möglichst klar zu sein, sind die Beispiele manchmal eher festlegend formuliert, und Sie müssen vielleicht dieses und jenes relativieren.

Die Aussagemöglichkeiten der Astrologie können an einem Beispiel erklärt werden. Ein Mensch hat verschiedene Persönlichkeitsteile wie Wille, Gefühle, Verstand etc. Diese Teilpersönlichkeiten kann man sich als Schauspieler vorstellen, die miteinander das Bühnenstück "Leben" dieses Menschen spielen. Die Astrologie beschreibt die Schauspieler, ihre Qualitäten und Schwächen und ihre Beziehungen zueinander. Über das Stück, das der Regisseur, d.h. der betreffende Mensch, daraus macht, kann die Astrologie nicht viel aussagen. Zumindest teilweise dürfte dies der Bereich des freien Willens sein.

Mittels Psychologischer Astrologie können Vermutungen darüber aufgestellt werden, welche Schauspieler Sie zum Zuge kommen lassen und welche Sie hinter die Kulissen drängen. Die verdrängten werden von aussen wieder auf Sie zukommen, als Situationen oder Menschen mit den entsprechenden Qualitäten. So werden Sie immer wieder aufgefordert, sich auch mit jenen Teilen zu beschäftigen, die Sie nicht so leicht auf Ihre Bühne lassen und in Ihr Leben integrieren können. Dies ist ein lebenslanger Prozess.

Unser Bestreben ist es ja, dass wir unsere "Schauspieler" jederzeit zur Verfügung haben und diesen auch immer wieder neue Regieanweisungen geben können. Je besser wir die Bedürfnisse der einzelnen Schauspieler kennen, desto mehr können wir diese zu einem harmonischen und einheitlichen "Bühnenspiel" zusammenbringen und auf unserer Lebensbühne zum Ausdruck bringen. Das bedeutet akzeptieren und Unliebsames annehmen, innere und äussere Spannungen abbauen und ausgleichen. Das Horoskop gibt keine Auskunft, wo Sie in diesem Prozess stehen. Die Beispiele können deshalb für Sie aktuelle Gegenwart sein oder vor Jahren zugetroffen haben.

Sie werden beim Lesen vermutlich Widersprüche entdecken. Ein Beispiel: ein Abschnitt beschreibt das Bedürfnis nach ruhigen und stabilen Beziehungen, und in einem anderen Abschnitt steht, dass der Betreffende Anregung und Abwechslung in der Beziehung sucht. Ein solcher Widerspruch ist sehr wohl möglich und bedeutet, dass diese Person die nicht ganz einfache Aufgabe hat, die beiden Gegensätze in ihr Leben zu integrieren. Wenn Sie also auf einen Widerspruch stossen, überlegen Sie sich, wann Sie den einen und wann den anderen Pol leben.

Es gibt grundsätzlich drei Möglichkeiten, wie Sie einen Persönlichkeitsteil oder "Schauspieler" leben können. Hier eine kurze Erläuterung mit dem Beispiel "Saturn", dem Symbol für Verantwortung:

Aktive und integrierte Form: Sie fühlen sich für Ihr Leben und Ihr Tun verantwortlich, setzen sich Ziele und organisieren Ihren Alltag entsprechend. Auch wenn Ihnen etwas nicht gelingt, gehen Sie liebevoll und nachsichtig mit sich selbst um.

Aktive und nicht integrierte Form: Um sich abzusichern, erstellen Sie übermässig viele Regeln und Grundsätze und verhalten sich anderen gegenüber sehr autoritär. Gelingt es Ihnen nicht, so machen Sie sich Vorwürfe.

Passive Form: Sie wollen nichts davon wissen und suchen sich unbewusst jemanden, beispielsweise einen Partner oder Vorgesetzten, der Autorität und Pflichtbewusstsein verkörpert und Ihnen sagt, was Sie zu tun haben. Gelingt es ihm nicht, so machen Sie ihm Vorwürfe. Dies kann auf die Dauer unbefriedigend werden.

Diese drei Beispiele können sich beliebig vermischen und im Laufe des Lebens verlagern. Ihr Geburtsbild weist darauf hin, welche der drei möglichen Formen Sie in jungen Jahren angenommen haben. Die Astrologie kann jedoch nichts darüber aussagen, ob Sie im Laufe des Lebens andere Ausdrucksformen gesucht und entwickelt haben oder ob Sie bei der als Kind übernommenen Form geblieben sind. Dies mag man als freien Willen des Menschen bezeichnen, oder als Gnade oder Schicksal.

Wenn Sie sich mit einem Abschnitt in Ihrer Persönlichkeitsanalyse nicht identifizieren können, überlegen Sie sich, ob Sie die beschriebenen Qualitäten auffallend häufig in Ihrer Umwelt antreffen, ob zum Beispiel Ihr Partner, Ihr Vorgesetzter oder Ihre Kinder Ihnen dieses Thema vorleben.

Noch ein kleiner Tipp: Wenn Sie auf einen Absatz stossen, der Sie überhaupt nicht anspricht, der völlig "daneben" zu sein scheint - dies gibt es eben auch -, achten Sie auf Ihre Reaktion. Wenn Sie Ärger empfinden, wenn der Text Sie innerlich aufwühlt und Sie sich angegriffen fühlen, dann geht es Sie vermutlich doch etwas a.


Die Elemente - Ihr psychologischer Grundtyp

C.G.Jung hat ein Modell entwickelt, das die Menschen aufgrund ihrer Art, wie sie die Umwelt wahrnehmen, in vier Grundtypen einteilt: Denktypen, Fühltypen, Realtypen und Willenstypen. Dabei verkörpert kaum jemand zu hundert Prozent einen einzigen Typ, sondern wir sind alle "Mischformen" dieser vier Grundtypen. Die individuellen Unterschiede bestehen darin, dass der eine einen besseren Zugang zu diesem Grundtyp hat, der andere mit jenem Grundtyp vertrauter ist. Im Geburtsbild sind diese individuellen Schwerpunkte ersichtlich und werden im Folgenden beschrieben.

Erdbetonung

Real- und Empfindungstyp

Sie stehen mit beiden Füssen auf dem Boden der Realität, sind praktisch veranlagt und schätzen Sicherheit und gesellschaftliche Stellung. Mit Geld und Verantwortung können Sie gut umgehen. Sie haben eine beachtliche Fähigkeit, zu ordnen und zu strukturieren. Sie ertragen relativ viel Aufregung, bis Sie sich aus der Ruhe bringen lassen, denn Sie nehmen von der Umwelt nur so viele Eindrücke auf, wie Sie verarbeiten können. Mit Ihrem gesunden Menschenverstand ordnen Sie die Informationen systematisch. So verfügen Sie über eine Art Faktensammlung, nach der Sie jede neue Situation beurteilen. Dabei neigen Sie dazu, Sinn und Bedeutung geringer zu achten als die nackten Tatsachen. Sie werden zwar bestens mit der Wirklichkeit fertig, merken aber kaum, dass dabei das "innere Feuer" zu ersticken droht.

Wenn das Leben Sinn haben soll, müssen Sie neben Sachlichkeit und Realitätssinn auch Vorstellungskraft und Begeisterung zulassen. Die Welt der Fantasie und des Irrationalen ist für ein erfülltes Leben genauso nötig wie die Realitätsbewältigung.

Sie haben eine scharfe Beobachtungsgabe und allgemein eine gute Sinneswahrnehmung. Wenn für Sie jedoch nur existiert, was sichtbar, hörbar und greifbar ist, entgehen Ihnen viele Aspekte des Lebens. Zu Ihrem Körper haben Sie einen guten Bezug und können sich auch damit identifizieren. Ihre körperlichen Bedürfnisse bringen Sie mühelos zum Ausdruck. Dies ist eine gute Voraussetzung für Gesundheit. Als praktischer Mensch arbeiten Sie mit Ausdauer und Gründlichkeit. Sie lassen sich nicht von Äusserlichkeiten ablenken und können sich gut in die Details einer konkreten Situation vertiefen. Dabei kann es Ihnen passieren, dass Sie "vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen" und Überblick und Zukunft ausser Acht lassen.


Die Sonne - Wesenskern und Wille

Die Sonne ist das zentrale Gestirn des Sonnensystems. Sie symbolisiert auch im Horoskop Ihren zentralen Wesenskern, also das, was Sie als "Ich" empfinden. Die Stellung der Sonne in Ihrem Geburtshoroskop beschreibt Erwartungen, die Sie ans Leben stellen, und die Art und Weise, wie Sie Ihr Leben grundsätzlich gestalten.

Als Sie sich als Jugendliche im Laufe der Pubertät von Ihren Eltern lösten und einen eigenen, ganz individuellen Weg einschlugen, bekam dieses "Ich" erstmals klare Formen. Wenn Sie Ihren Lebensweg immer wieder neu ausrichten, langfristige Entscheidungen treffen und einen bestimmten Lebensstil pflegen, so spiegelt sich dies im Horoskop in der Stellung der Sonne.

Die im Volksmund verbreitete Bezeichnung "Sternzeichen" meint das Tierkreiszeichen, in dem die Sonne steht.

Sonne im Tierkreiszeichen Steinbock

Mit Disziplin und Verantwortung das Leben meistern

In Ihrem innersten Kern sind Sie eine Realistin. Sie übernehmen die Verantwortung für Ihr Leben, setzen sich Ziele und gehen mit Ausdauer und Disziplin an deren Verwirklichung. Bezüglich Korrektheit und Genauigkeit stellen Sie hohe Anforderungen an sich und an andere. Sie haben etwas Geradliniges in Ihrem Wesen, das keine Ausschweifungen duldet.

Hierarchien sind für Sie notwendige und sinnvolle Strukturen. Wenn nicht ein anderer Persönlichkeitsteil sehr viel Freiheit braucht, können Sie sich gut in ein hierarchisches System einfügen und haben kaum Autoritätsprobleme. So möchten Sie selbst eine Autorität sein und Verantwortung übernehmen. Sie haben die Fähigkeit, Ihre Energie sehr direkt auf ein Ziel zu richten und mit Disziplin und Ausdauer hart darauf hin zu arbeiten. Leistungsdruck ertragen Sie gut; bezüglich Arbeit sind Sie relativ belastbar.

Sie nehmen das Leben von der ernsten Seite. Sie könnten dazu neigen, Dinge, die nicht so klar und strukturiert sind, zu übersehen oder als unwichtig abzutun. Möglicherweise finden Sie Gefühle, Spiel oder Genuss unnütze Zeitverschwendung. Es wäre schade, wenn Sie vor lauter Ernst und Verantwortungsbewusstsein keine Zeit mehr zum Leben hätten.

Sie haben die Klarheit und Festigkeit eines Bergkristalls. Sie lieben und schaffen klare Verhältnisse, Struktur und Ordnung. Ihr disziplinierter Wille, Pflichtbewusstsein und Fleiss ermöglichen es Ihnen, im Leben viel zu erreichen.

Sonne im ersten Haus

Sich sein und sich zeigen

Das Leben fordert Sie auf, die oben beschriebenen Qualitäten spontan zu zeigen und Ihr Licht nicht unter den Scheffel zu stellen. So treffen Sie auf ein vorwiegend positives Echo, wenn Sie wissen, was Sie wollen, es verstehen, Ihrem Willen Ausdruck zu verleihen, und sich nicht ohne weiteres aus der Fassung bringen lassen. Sie möchten kein Zögern kennen und schwierige Situationen schnell erfassen. Je mehr Sie zu Ihrer Ich-Identität und Selbstsicherheit finden, desto besser können Sie Ihren eigenen Weg gehen, ohne nach der Meinung anderer zu fragen. Dabei dürften Sie immer wieder erleben, dass die Umwelt selbstsicheres Auftreten, Mut und Initiative von Ihnen erwartet.

Sie brauchen Ihren "Platz an der Sonne", eine Stellung, die Ihnen Beachtung einbringt. So ist es wichtig, dass Sie Ihr Tagewerk nicht im verborgenen Kämmerlein verrichten, sondern sich mit all Ihren Stärken und Schwächen zeigen.

Welche Aussagen im vorgängigen Text treffen zu? Welche nicht? Mit welchen möchten Sie sich lieber nicht näher auseinandersetzen?

Nehmen Sie sich die Zeit, auf ein paar Seiten aufzunotieren, wer Sie sind. Zählen Sie die Rollen auf, die Sie in der Gegenwart in Beruf und Privatleben inne haben, und versuchen Sie dann, die Eigenschaften herauszukristallisieren, die Ihnen dabei wichtig sind. Wenn Sie mehrmals jeweils nach ein paar Tagen Ihre Liste wieder anschauen und ergänzen, so erkennen Sie immer besser, was den wahren Kern Ihres Wesens ausmacht.

Wenn Sie keine Lust zum Schreiben haben, sollten Sie sich nicht dazu zwingen, sondern lesen einfach weiter.


Der Mond - Geborgenheit und Wohlbefinden

Wir alle haben ein "inneres Kind", einen Teil in uns, der ein Leben lang Kind bleibt. Mit diesem Kindteil unserer Persönlichkeit reagieren wir spontan aus dem Bauch. Es ist unsere kindlich-naive und verletzliche Seite, die Liebe und Geborgenheit braucht. Aber nicht irgendeine Geborgenheit, sondern die individuelle Art von Geborgenheit, die uns persönlich entspricht. Das innere Kind sagt uns, was wir brauchen, um uns wohl zu fühlen. Es weckt Lust- und Unlustgefühle in uns und teilt uns so mit, ob das Umfeld, in dem wir uns gerade bewegen, für uns stimmt oder nicht. Bei einem kleinen Kind sind die Lust- und Unlustgefühle offensichtlich. Wir haben jedoch gelernt, unsere Bedürfnisse zu kontrollieren und nicht gleich loszuschreien, wenn wir uns nicht wohl fühlen. Wir haben uns oft so sehr unter Kontrolle, dass wir das schreiende Kind in uns gar nicht mehr hören. Oder wir hören es zwar, lassen es aber schreien, weil wir gerade etwas Wichtigeres zu tun haben. Das traurige Fazit: Viele Menschen haben ein mehr oder weniger grosses Defizit an innerer Geborgenheit und seelischem Wohlbefinden.

Vielleicht stehen Sie in gutem Kontakt zu Ihrem "inneren Kind" und spüren sehr genau, wie es ihm geht. Vielleicht auch fällt es Ihnen nicht so leicht, Ihre Gefühle und Stimmungen klar wahrzunehmen. Die folgende Übung kann Ihnen dabei helfen.

 

Wie steht es um Ihre Gefühlswelt? - Eine Übung

Setzen Sie sich bequem hin und schliessen Sie die Augen. Spüren Sie den Boden unter Ihren Füssen und den Stuhl, auf dem Sie sitzen. Atmen Sie ein paar Mal ruhig ein und aus. Nun stellen Sie sich ein Baby vor, eines, das Sie kennen oder ein unbekanntes. Betrachten Sie es mit Ihren inneren Augen, ohne zu zensurieren oder zu beurteilen. Schauen Sie einfach, was das Baby tut. Schläft es, oder lacht es, oder weint es? Wiegen Sie es in Ihren Armen oder bleiben Sie auf Distanz? - Wenn Sie sich das innere Bild eingehend angeschaut haben, verabschieden Sie sich davon, atmen ein paar Mal tief durch, werden sich bewusst, dass Sie auf einem Stuhl sitzen und eine Übung gemacht haben, und öffnen die Augen.

Wenn wir uns auf diese Weise ein Baby vorstellen, so ist dieses Bild verbunden mit unserem eigenen inneren Kind. Sofern wir nicht gerade ein konkretes Erlebnis mit einem Baby hatten und diese Erinnerung stärker ist als das Bild unseres eigenen inneren Kindes, können wir das Verhalten des Kindes direkt auf unsere Gefühlslage übertragen. Wenn das Baby in unserem Bild zufrieden ist, so ist auch unser inneres Kind zufrieden, weint das Baby, so schreit auch unser inneres Kind.

Es gibt in jedem Leben immer wieder Situationen, die traurig stimmen; und da ist es nur natürlich, dass das Baby weint. Bei vielen Menschen liegt jedoch kein direkter äusserer Grund zur Traurigkeit vor, und trotzdem weint das Baby. Dies deutet auf ein erhebliches Defizit an Geborgenheit und seelischem Wohlbefinden.

Sollte Ihr inneres Kind ohne ersichtlichen Grund weinen, so nehmen Sie dies als Hinweis, dass Sie mehr für Ihr seelisches Wohlbefinden tun müssen. Sie können das Baby auch fragen, was es möchte. In den inneren Bildern ist alles möglich, auch, dass Babys sprechen können.

Gehen Sie immer wieder zu Ihrem inneren Kind, indem Sie sich das Baby vorstellen. Mit der Zeit werden Sie Ihre Grundstimmung besser wahrnehmen können und - als Folge einer wacheren Wahrnehmung - auch immer besser für Ihr persönliches Wohlbefinden sorgen können.

 

Wie die Astrologie Ihre Gefühlswelt beschreibt

Die Konstellationen in Ihrem Geburtshoroskop geben Hinweise über die Art Ihrer Gefühlsmuster. Die Astrologie gibt jedoch nur Auskunft über die grundlegende Charakterstruktur. Über Ihre Umwelt, die Sie ja auch geprägt hat, sagt die Astrologie wenig aus. Sie haben im Laufe Ihres Lebens Ihre ganz individuellen Gefühls- und Verhaltensmuster ausgebildet, die in ihrer Vielschichtigkeit weit über das hinausgehen, was die Astrologie ermitteln kann. Das Horoskop steht zu Ihnen in einem ähnlichen Verhältnis wie eine Landkarte zur Landschaft. Es bietet eine Orientierungshilfe und zeigt eine Spur auf, wie Sie Ihre eigenen Muster ins Bewusstsein holen können.

Wenn Sie mit dem Text arbeiten möchten, finden Sie hier einige Anregungen:

Lesen Sie in den folgenden Kapiteln jeden Absatz sorgfältig durch und fragen Sie sich, ob er für Sie zutrifft. Haben Sie konkrete Beispiele aus Ihrem Leben?

Vielleicht müssen Sie ein paar Worte verändern, damit der Text für Sie zutrifft.

Vielleicht sagt Ihnen der Text nichts; dann streichen Sie ihn durch.

Vielleicht reagieren Sie mit Abwehr, Betroffenheit oder Ärger. Eine emotionale Reaktion ist ein sicheres Indiz, dass der Text Sie an einem heiklen Punkt berührt hat. Es lohnt sich da besonders, allen inneren Widerständen zum Trotz hinzuschauen und der Frage nachzugehen, was genau Sie aufwühlt.

Beobachten Sie sich im Alltag! Wenn Sie einige Wochen später denselben Text nochmals durchlesen, betrachten Sie ihn und sich selbst mit anderen Augen.

Mond im Tierkreiszeichen Steinbock

Zuverlässig und treu

Sie sind zurückhaltend im Ausdruck Ihrer Gefühle und wirken deshalb auf Ihre Umwelt eher kühl und distanziert. Auch brauchen Sie viel Sicherheit, um sich gegenüber anderen Menschen zu öffnen. So warten Sie ab, wie sich eine Beziehung entwickelt, bevor Sie sich gefühlsmässig einlassen. Diese Sachlichkeit in emotionalen Belangen verleiht Ihnen einen gewissen Ernst. Sie spielen nicht mit den Gefühlen anderer, sondern empfinden geliebten Menschen gegenüber eine ehrliche Verantwortung.

Ihre Reaktionen sind strukturiert und haben Hand und Fuss. Sie lassen sich kaum zu unkontrollierten und leidenschaftlichen Temperamentsausbrüchen hinreissen, sondern äussern ruhig und klar, was Ihnen nicht passt, und ziehen die Konsequenzen daraus. Sie sind zuverlässig und grundsatztreu. Mit Pflichtbewusstsein und einer klaren Haltung setzen Sie sich für das Wohl der Ihnen Anvertrauten ein.

Falls Sie allzu sehr an einem gesellschaftlichen Rahmen festhalten und Ihre Gefühle nicht zu zeigen wagen, können depressive oder melancholische Stimmungen aufkommen. Wenn Sie Ihre emotionalen Regungen wahrnehmen und diesen auch Ausdruck verleihen, finden Sie zu Ihren tiefsten Gefühlen Zugang. Sie neigen dazu, alles ein bisschen ernst und steif zu nehmen und Gefühle, die sich nicht den gegebenen Normen anpassen, zurückzuhalten.

Das Kind in Ihnen sollte ein vernünftiger kleiner Erwachsener sein. Können Sie einfach nur vor sich hin träumen, laut lachen oder Tränen zeigen? Sie neigen dazu, Gefühlsregungen allzu schnell als unreif und nutzlos abzutun. Doch das Leben fliesst in den Gefühlen und erstarrt, wenn das Lachen verstummt und die Tränen versiegen. Sie haben die Tendenz, sich dem Lebensfluss zu entziehen.

Die Kehrseite dieses trockenen und vielleicht auch starren Ernstes ist ein ausgeprägtes Pflichtbewusstsein. Sie sind in grossem Ausmass bereit, die Verantwortung für sich und für andere zu übernehmen. Ihre Fähigkeit, dem Alltag einen bestimmten Rahmen zu setzen, können Sie dazu nutzen, sich vermehrt um die eigenen Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse zu kümmern. Sie haben ein inneres "kleines Kind", für das Sie wie eine gute Mutter sorgen sollen und können. Schenken Sie ihm Ihre Aufmerksamkeit! Sie finden darin eine tiefe Geborgenheit und Lebensfreude.

Der Mensch lebt nicht von Struktur allein; er kann auch fühlen und spüren. Dieser Satz könnte sich für Sie zu einem Lebensmotto entwickeln. Beherzigen Sie diesen Satz, und Sie finden mehr Erfüllung im Leben!

Mond im zwölften Haus

Das Bedürfnis nach Allein-Sein und All-eins-Sein

Um Ihre Gefühle zu spüren und Ihre Bedürfnisse wahrzunehmen, brauchen Sie Ruhe und Einsamkeit. In der Hektik des Alltags werden Sie leicht von Reizen aus der Umwelt überflutet. Bevor Sie es sich versehen, geht der Kontakt zu Ihren emotionalen Wurzeln - und damit der Sinn des Lebens - verloren. Sie sind sensibel und leicht verletzbar und haben ein reiches Innenleben mit einer lebhaften Phantasie. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich manchmal zurückziehen, um die Eindrücke der Aussenwelt zu verarbeiten. Geben Sie Ihrem Unbewussten Zeit und Raum! Vielleicht setzen Sie sich mit Meditation, Religion oder Mystik auseinander, oder es faszinieren Sie östliche Religionen und Weltanschauungen. Eventuell haben Sie so etwas wie eine "schwärmerisch-romantische Ader", und ein Sonnenuntergang oder Sternenhimmel kann Sie tief berühren. Sie suchen Ruhe und Entspannung in der Natur, zum Beispiel durch Wandern, Reiten oder Segeln. Oder kennen Sie Fernweh-Stimmungen, Sehnsucht nach dem Meer und fernen Ländern, Sehnsucht nach Verbundenheit mit dem Kosmos?

Ihre Sensibilität und Ihr Mitgefühl lässt Sie eventuell vieles für Schwächere und Hilfsbedürftige tun. Dabei ist es wichtig, dass Sie sich immer wieder fragen, wie weit dies Ihrer Natur entspricht.

Immer ist das äussere Erleben Anlass, die eigenen Gefühle besser zu spüren. Ihr reiches Innenleben kann zu einer Quelle von Sinn und Lebensfreude werden. Es ist wie ein kleines Kind, es braucht viel Zuwendung, um zu gedeihen.

Wie Sie Ihre Gefühlsnatur ergründen können

Gefühle sind in der Regel wenig bewusst. Wir reagieren zwar auf Freude, Ärger, Trauer usw., aber die Reaktion geschieht spontan und ohne unser willentliches Dazutun. Manchmal erkennen wir im Nachhinein, was los war. Oft gehen wir achtlos darüber hinweg. Wir haben jedoch die Möglichkeit, den Gefühlen mit unserem Bewusstsein nachzuspüren, sie kennenzulernen und sie mehr und mehr in unser Bewusstsein zu heben.

Wir können uns immer wieder Fragen stellen, die wie Scheinwerferkegel das diffuse Dunkel unserer Gefühlswelt ausleuchten. Zum Beispiel folgende Fragen:

Wie fühle ich mich gerade jetzt?

Gibt es Gründe für mein Wohlbefinden, bzw. Missbehagen?

Gibt es etwas, das ich tun könnte, um mein Wohlbefinden zu steigern?

Tue ich dies auch wirklich?

Die Antworten könnten z.B. so aussehen:

Wie fühle ich mich gerade jetzt? - Etwas müde und schlapp

Gibt es Gründe für mein Wohlbefinden, bzw. Missbehagen? - Ich habe lange am Schreibtisch gesessen und gearbeitet.

Gibt es etwas, das ich tun könnte, um mein Wohlbefinden zu steigern? - Ich bräuchte Bewegung.

Tue ich dies auch wirklich? - Ja - Ich mache mich auf zu einem Waldlauf. Oder: Nein - Ich habe keine Zeit.

Beantworten Sie die Fragen schriftlich in Ihrem Tagebuch! Wenn Sie sich diese Fragen immer wieder stellen, werden Sie zwar je nach Situation viele verschiedenen Antworten haben, aber doch einen roten Faden in den Antworten erkennen. Ihr individuelles Gefühlsmuster bekommt klare Umrisse.


Der Aszendent - Was Sie von sich zeigen

Dieses Kapitel ist dem Aszendenten gewidmet. Der Aszendent ist das Zeichen des Tierkreises, das zum Zeitpunkt Ihrer Geburt am Osthimmel aufging. Da sich wegen der Erdrotation der ganze Tierkreis mit Sonne, Mond und Planeten einmal täglich scheinbar um die Erde dreht, benötigt jedes von den zwölf Tierkreiszeichen nur wenige Stunden, um aufzusteigen. Vor allem, wenn zurzeit Ihrer Geburt ein Zeichen aufgestiegen ist und das nächste noch kaum sichtbar ist, bedarf es einer auf wenige Minuten genauen Geburtszeit, um mit Sicherheit feststellen zu können, welches Ihr Aszendentenzeichen ist.

Das Aszendentenzeichen zeigt sich in Ihrer Persönlichkeit und in Ihrem Leben ebenso ausgeprägt wie das Sonnenzeichen. Wenn der Volksmund von einem "Krebs" oder einem "Steinbock" spricht, so ist damit das Tierkreiszeichen gemeint, in dem die Sonne zurzeit der Geburt stand. Vom Aszendenten wird kaum gesprochen, obwohl er prägender als das Sonnenzeichen ist. Dies mag zwei Gründe haben. Einmal ist er nicht so direkt aus dem Geburtsmonat ersichtlich wie das Sonnenzeichen, sondern es muss ein Horoskop mit genauer Geburtszeit erstellt werden. Zum zweiten symbolisiert der Aszendent Persönlichkeitsanteile, mit denen man sich nicht ohne weiteres identifizieren kann und will.

Der Aszendent symbolisiert das, was andere vordergründig an Ihnen sehen. Er steht für die Rolle, die Sie im Leben spielen. Er beschreibt die Kontaktstelle Mensch-Umwelt, die Wirkung, die Sie auf die Umwelt ausüben und die umgekehrt die Umwelt auf Sie hat. Man kann sich den Aszendenten auch als Filter vorstellen. Sie nehmen nur einen Teil von dem wahr; was sich in Ihrem Umfeld abspielt. Vielleicht springen Ihnen die Blumen in Nachbars Garten ins Auge. Den neuen Briefkasten haben Sie gar nicht bemerkt. Jemand anderem würde der Briefkasten auffallen und die Blumen nicht. Wir alle haben eine selektive Wahrnehmung. Der Aszendent beschreibt die Auswahlkriterien.

Der Aszendent beschreibt auch, wie Sie sich der Umwelt präsentieren und welche Rolle Sie spielen. Er ist die äussere Erscheinung oder das Kleid, das Sie im Leben tragen. Er beschreibt, was andere besser an Ihnen sehen als Sie selbst.

Sie haben keine Wahl, ob Sie die Eigenschaften Ihres Aszendentenzeichens zeigen wollen oder nicht, wie Sie dies von anderen Charakterzügen kennen mögen. Das Aszendentenzeichen ist Ihr Markenzeichen, Ihre Prägung, die Sie immer haben und ausstrahlen. Es ist auch das Schaufenster Ihrer Persönlichkeit.

Da Sie sich möglicherweise nicht damit identifizieren, könnte Sie die folgende Beschreibung befremden. Andere Menschen sehen diese Aszendenten-Eigenschaften an Ihnen jedoch sehr gut. Wenn Sie andere fragen, wie Sie auf sie wirken, werden Sie bestätigt bekommen, was Sie selbst vielleicht nur schwer glauben.

Eine zentrale Aufgabe auf dem Weg der Selbstfindung ist die Auseinandersetzung mit dieser Rolle, die Sie zwar perfekt spielen, sich selbst jedoch nur ansatzweise darin sehen. Genau genommen ist es nämlich keine Rolle, sondern ein Teil Ihrer Persönlichkeit, den Sie wie eine Rolle oder Maske benutzen.

Wenn Sie wissen wollen, wer Sie wirklich sind, müssen Sie nach den im folgenden beschriebenen Eigenschaften suchen, und zwar sowohl nach den positiven wie nach den negativen. Es geht nicht darum, etwas zu verändern, sondern nur darum, sich selbst zu beobachten und sowohl die "guten" wie die "schlechten" Seiten zu akzeptieren.

Wenn wir Schlechtes an uns sehen, schliessen wir entweder reflexartig die Augen oder wir nehmen uns ernsthaft ins Gebet und bemühen uns, es in Zukunft besser zu machen. Sie überfordern sich, wenn Sie die dunklen Seiten Ihres Aszendenten-Zeichens in helle verwandeln wollen. Sie brauchen dies auch gar nicht zu tun (Sie würden sie eh nur verdrängen). Sie sollen nur sich selbst zuschauen und akzeptieren, was Sie sehen - und nicht diesen Text für wahr halten, sondern ihn kritisch betrachten und ihn als Hinweis für die Selbstbeobachtung benutzen. Er ist absichtlich ziemlich hart formuliert, um Sie herauszufordern. Alles, was Sie zu tun brauchen, ist Ja zu sich selbst - und nicht zum Text - zu sagen und die eigenen Schwächen und Schattenseiten anzunehmen. Und dies ist sehr viel!

Aszendent im Tierkreiszeichen Steinbock

Ernst und verantwortungsbewusst

Mit grosser Selbstverständlichkeit erfüllen Sie vermutlich Ihre täglichen Pflichten. Ihre Selbstachtung beziehen Sie zu einem grossen Teil aus Ihren Leistungen. Das Leben sehen Sie als Aufgabe, der es sich zu stellen gilt. Pflichterfüllung steht für Sie an erster Stelle.

Der Steinbock-Aszendent symbolisiert eine disziplinierte, korrekte Haltung. Sie gestatten es sich wohl kaum, sich einfach gehen zu lassen. Jedes Mal, wenn Ihnen die Selbstdisziplin abhanden kommt, schelten Sie sich dafür spätestens am Tag danach gehörig aus. Lust und Unlust sind in Ihren Augen keine Faktoren, die es zu berücksichtigen gilt.

Mit dieser fleissigen, geradlinigen und gut durchstrukturierten Haltung erreichen Sie zwar fast jedes Ziel. Es geht Ihnen aber auch eine Menge Lebensfreude und Spontaneität verloren.

Der Steinbock ist ein karges, nüchternes und der Realität verpflichtetes Zeichen. Spiel, Spass und Fantasie haben wenig Platz. Vermutlich vermissen Sie die heitere und leichte Seite des Lebens kaum. Vergessen Sie jedoch nicht, dass es insgesamt zwölf Aszendenten-Zeichen gibt, und damit zwölf Varianten, die Welt zu sehen und zu erleben. Sie vertreten die disziplinierteste und zielgerichtetste Variante. Andere Menschen nehmen das Leben lockerer. Sind Sie tolerant genug, ihnen dies zuzugestehen? Es entspricht Ihrem Wesen, wenn Sie versuchen, anderen, weniger ernsthaften Naturen Verantwortung abzunehmen. Sie sind dazu geschaffen, Verantwortung zu tragen und daran zu wachsen. Ihre Haltung wird erst dann fragwürdig,  wenn Sie sich daraus einen persönlichen Gewinn versprechen. Wer Verantwortung trägt, hat auch Macht. Nehmen Sie dafür die schwere Bürde auf sich?

Der Steinbock-Aszendent vermittelt Ihnen nicht nur Fleiss, Ausdauer und ein aussergewöhnliches Leistungsvermögen. Er steht auch für Ehrgeiz. Die gesellschaftliche Karriereleiter ist ein Mass für den Erfolg im Leben. Jede weitere Sprosse, die Sie erklimmen, stärkt Ihr Selbstwertgefühl. So müssen Sie eben Verantwortung übernehmen und Pflichten erfüllen, um sich bei den Mitmenschen die gewünschte Achtung zu verdienen.

Haben Sie sich auch schon gefragt, ob Sie dies wirklich müssen? Der Leistungsdruck erstickt manche menschliche Regung. Das Herz versteinert, wenn Sie sich nicht gestatten, zu spielen, zu lachen und das Kind in Ihnen zum Zuge kommen zu lassen.

Sie können und sollen den Ernst in Ihrem Verhalten nicht überspielen. Aber die egoistischen Ziele und das Karrieredenken sollten Sie hinterfragen. Beobachten Sie, wann Sie für eine erbrachte Leistung eine Belohnung oder Dank erwarten. Was ist Ihre wahre Motivation für einen Einsatz? Der Steinbock-Aszendent kann Ihnen zu einer hohen gesellschaftlichen Position verhelfen, aber er versteht "König" als "ersten Diener für sein Volk". Diese Haltung zu erreichen, ist Ihre Lebensaufgabe. Sie brauchen sich nicht schwere Lebensbedingungen aufzuladen, nur um sich zu beweisen, wie leistungsfähig Sie sind. Doch vermutlich finden Sie viele Situationen in Ihrem Leben, in denen Sie genau dies getan haben. Gemäss Ihrem Naturell schelten Sie sich jetzt vermutlich dafür aus und nehmen sich vielleicht vor, es in Zukunft anders zu machen. Damit ziehen Sie sich einmal mehr die vertraute Zwangsjacke an und setzen sich unter Druck. Akzeptieren Sie Ihre Vergangenheit! Und - was noch einiges anspruchsvoller sein dürfte - akzeptieren Sie, dass Sie Ihrem Leistungsdenken auch in Zukunft noch oft verfallen werden! Seien Sie nachsichtiger mit sich selbst! Wenn Sie Ihre Fehler und Schwächen als einen Teil von Ihnen liebevoll in die Arme schliessen können, sind Sie auf Ihrem Weg ein gewaltiges Stück vorwärts gekommen.

Die folgenden Fragen dienen dazu, diesen Steinbock-Eigenschaften nicht nur in Gedanken, sondern auch auf der Erlebnisebene etwas näher zu kommen. Es ist empfehlenswert, die Antworten aufzuschreiben und einige Tage später nochmals durchzugehen und zu ergänzen.

Welche Aussagen im vorgängigen Text treffen zu? Welche nicht? Mit welchen möchten Sie sich lieber nicht näher auseinandersetzen?

Wo tragen Sie Verantwortung? Übernehmen Sie zuviel oder zuwenig Verantwortung?

Können Sie die eigenen Grenzen akzeptieren?

Wo haben Sie Prinzipien? Wollen Sie an diesen festhalten oder ist es Zeit, sie loszulassen?

Was bedeutet Ehrgeiz für Sie? In welchen Bereichen sind Sie ehrgeizig?

Wo und wie können Sie sich konzentrieren? Was hält Sie davon ab?

Wie kritisch sind Sie sich selbst gegenüber? Können Sie sich selbst Fehler erlauben oder wollen Sie immer hundert Prozent perfekt sein?

Wie stehen Sie Autoritäten gegenüber? Haben Sie Angst vor Autoritäten? Fühlen Sie sich klein ihnen gegenüber? In welchen Bereichen sind Sie eine Autorität?

Bringen Sie Disziplin auf? Unter welchen Bedingungen?

Haben Sie Möglichkeiten, Steinbock-Eigenschaften zu leben, z.B. durch Verantwortung und zielgerichtetes Arbeiten.

Bewundern Sie autoritäre Personen oder ärgern Sie sich über diese? Sie halten Ihnen einen Spiegel vor für Eigenschaften, die Sie in sich tragen und nicht zum Ausdruck bringen.

Falls Sie die Steinbock-Eigenschaften mehr ausdrücken möchte, wo haben Sie in Ihrer persönlichen Alltagsleben eine kleine Möglichkeit dazu? Nutzen Sie die Gelegenheit?

 

Mond am Aszendenten

Ein Erscheinungsbild, in dem sich Gefühle spiegeln

Sie strahlen etwas aus, das in vielen Menschen eine emotionale Regung auslöst. Fast könnte man sagen, Sie wecken im anderen den Mutterinstinkt. Ihr Auftreten ist gefärbt von einer kindlichen Spontaneität, und Sie scheinen die Umwelt aufzufordern, der familiären und fürsorglichen Seite des Lebens mehr Gewicht zu geben. So dürften Sie viel Wohlwollen erleben, gemischt mit einem Anflug von Bevormundung. Dies zeigt sich vor allem in kleinen Alltagsszenen. Beobachten Sie beispielsweise, wie man Sie in Geschäften bedient und wie Sie sich dabei verhalten.

Ihre Art und Weise, auf die Umwelt zuzugehen, ist stark geprägt von Gefühlen, oder umgekehrt ausgedrückt stehen Ihre Gefühle gewissermassen im Schaufenster Ihrer Persönlichkeit. Da jeder Kontakt mit der Umwelt Sie auch gleich auf der Gefühlsebene anspricht, sind Sie sehr beeindruckbar und verletzlich und brauchen ein familiäres Umfeld, in dem Sie sich wohl und geborgen fühlen.


Saturn - Das Ringen um Strukturen

Saturn symbolisiert den inneren erhobenen Zeigefinger, die innere Instanz, mit der Sie sich Grenzen setzen und Struktur und Verantwortung von sich verlangen. Vielleicht ist Ihr Saturnteil eher starr und fordert hundertprozentige Perfektion von Ihnen. Dann blockieren Sie sich selbst. Wenn Sie jedoch im Laufe der Jahre gelernt haben, Ihre Ängste und Ihren Perfektionsanspruch abzubauen, werden Sie den Saturn-Archetyp vor allem als innere Stabilität und Sicherheit erleben. Er symbolisiert im konkreten und im übertragenen Sinn Ihr Rückgrat.

Sie werden von äusseren Umständen oder aus einem inneren Bedürfnis heraus aufgefordert, sich mit der harten Realität auseinanderzusetzen und alle Ihre Kräfte auf ein Ziel zu konzentrieren. Obwohl dies sehr anstrengend sein kann, bringt es Sie auch dem näher, was Ihnen im Leben wirklich wichtig ist. Wie der Held im Märchen nach getaner Arbeit seinen Schatz erhält, finden Sie reiche Belohnung in Form von innerer Sicherheit und Ausgewogenheit, wenn Sie sich den Schwierigkeiten stellen.

Saturn im Tierkreiszeichen Skorpion

Die Pflicht Ihrer Altersgruppe, sich mit den dunklen Seiten auseinanderzusetzen

Der Saturn benötigt für einen Umlauf ungefähr achtundzwanzig Jahre und entsprechend pro Zeichen zwei bis drei Jahre. Alle in dieser Zeitspanne Geborenen haben dieselbe Saturn-Zeichenstellung im Geburtsbild, die prägend auf die Vertreter und Vertreterinnen dieser zwei bis drei Jahrgänge wirkt.

Saturn im Tierkreiszeichen Skorpion symbolisiert eine Herausforderung, sich mit den dunklen Seiten des Lebens zu befassen. Vielleicht haben Sie Angst vor Tod und Krankheit, fühlen sich eigenartig fasziniert und verunsichert in Ihrem sexuellen Leben oder gegenüber Aidskranken und anderen an den Rand der Gesellschaft gedrängten Menschen. Gerade dieses mulmige Gefühl gegenüber Tabuthemen sollte Anlass sein, sich besonders intensiv damit zu befassen, um Licht in diese dunklen Bereiche zu bringen.

Saturn im zehnten Haus

Die Aufforderung, eine Autorität zu sein

Sie wollen als Autorität anerkannt werden und haben möglicherweise gleichzeitig Angst davor. So bemühen Sie sich sehr, perfekte Leistungen zu vollbringen. Immer wieder kommen Ihnen Zweifel, ob Ihre Arbeit genügt oder ob Sie noch mehr tun müssen, um ein einmal gestrecktes Ziel zu erreichen. Verantwortung und Struktur in Beruf und Öffentlichkeit sind für Sie keine Fremdworte. Vermutlich fällt es Ihnen nicht leicht, im Rampenlicht zu stehen. Ihre Angst, nicht genügend zu können oder zu wissen, kann Sie stark hemmen, kann aber auch zur Motivation werden, das Beste aus sich herauszuholen. Wenn Sie die Verantwortung für etwas übernehmen, werden Sie sich, so gut es irgend geht, absichern, damit nichts schief läuft.

Sie wagen sich nur an die Öffentlichkeit mit der Gewissheit, nach menschlichem Ermessen alles für ein gutes Gelingen getan zu haben. Unvorbereitet etwas bieten zu müssen, ist Ihnen vermutlich ein Gräuel. Sie möchten klar und zielstrebig vorgehen und weder Schwächen noch Fehler zeigen. Deshalb bereiten Sie sich auf eine Unternehmung seriös und strukturiert vor und wirken so auch entsprechend klar und fachkundig.

Auch wenn Sie Fehler nach bestem Können vermeiden, so schleichen sich doch immer wieder welche ein, so sehr Sie sich auch anstrengen mögen. Erst wenn Sie lernen, die eigene Fehlbarkeit anzunehmen, lässt der Leistungsdruck nach, und Sie erleben, dass Ihnen nichts passiert, auch wenn Ihnen ein Missgeschick unterläuft. So werden Sie fähig, Kritik anzunehmen und Ihre Grenzen zu erkennen. Wenn Sie akzeptieren, dass Sie nicht perfekt sein müssen, können Ihre Talente voll zum Ausdruck kommen. Dies, zusammen mit der Fähigkeit, strukturiert und zielgerichtet vorzugehen, ermöglicht Ihnen eine berufliche Stellung mit viel Verantwortung. Sie können so Ihre Anlage zu einer fachlichen Autorität verwirklichen, was Ihnen wiederum Sicherheit und Stabilität vermittelt.

Mars Saturn in Konjunktion

Handlungsimpuls und Verantwortungsbewusstsein

Wenn Sie etwas tun, dann wollen Sie es korrekt tun. Dasselbe erwarten Sie von den anderen. Sie sind gründlich, zielstrebig, ausdauernd und zu harter Arbeit fähig. Sie brauchen Struktur und Verantwortung. Wenn nötig, können Sie konsequent für Disziplin und Ordnung sorgen. Sie haben jedenfalls das Potential dazu und können damit beruflich viel erreichen.

Ihr Anspruch an das, was Sie tun, ist enorm hoch. Ein gewisser Ehrgeiz ist Ihnen kaum abzusprechen. Sie wollen eine Autorität sein und arbeiten hart und zielgerichtet dafür. Möglicherweise erstreben Sie eine berufliche Karriere, eine gesellschaftliche Stellung oder eine sportliche Leistung. Wenn Sie auf Schwierigkeiten stossen, so kaum wegen mangelnden Bemühungen, sondern eher weil Sie sich selbst oder andere zu eisern in eine Richtung zwingen. Sie brauchen klare Ziele, auf die Sie hinarbeiten, aber Sie dürfen die Augen nicht vor dem verschliessen, was sich links und rechts von Ihrem Weg abspielt. Allenfalls gilt es, die eingeschlagene Richtung zu korrigieren.

Sie haben vermutlich eine recht klare Vorstellung, was die Gesellschaft von Ihnen erwartet, was "man sollte", und Sie tun viel dafür. Spiel und Spass kommen dabei leicht zu kurz. Könnten Sie sich vorstellen, mit Ihrem zielgerichteten und strukturierten Manager-Teil dafür zu sorgen, dass auch Ihre Gefühlsseite Raum bekommt und sich ausleben darf?

Die oben beschriebene Geradlinigkeit und klare Konsequenz suchen Sie auch bei einem Partner. Ihnen sagen Männer zu, die autoritär auftreten können, zu enormen Arbeitseinsätzen und Leistungen bereit sind und mit beiden Füssen in der Realität verankert sind.

Jupiter Saturn in Spannung

Ideale und Wirklichkeit

Die Realität einerseits und andererseits Ihre Vorstellungen, was das Leben bieten könnte, sind nur schwer vereinbar. Auf die eine oder andere Art bereitet es Ihnen Schwierigkeiten, Ihre Vorstellungen, was Sie im Leben erreichen möchten, realistisch einzuschätzen und Schritt für Schritt zu verwirklichen. Vorsicht und Expansionsdrang hemmen sich gegenseitig. Wenn Sie eher eine sachliche und realistische Frau sind, neigen Sie dazu, ein banales Leben mit einem sicheren und regelmässigen Einkommen der Verwirklichung Ihrer Ideale vorzuziehen. Dabei wird die Sinnfrage mit den Jahren immer drängender.

Sind Sie eine Optimistin, so leben Sie eher von der Hand in den Mund und warten auf das grosse Glück, ohne die Disziplin aufzubringen, die dazu nötigen Schritte selbst zu tun. Gleichzeitig dürften Sie auf nicht immer angenehme Art mit Menschen zusammenstossen, die Autorität, Pflichtbewusstsein und eine sachliche, strukturierte Zielstrebigkeit an den Tag legen und Sie vielleicht sogar angreifen und kritisieren. Dies kann als Hinweis betrachtet werden, selbst mehr Realitätssinn zu entwickeln, realisierbare Ziele zu formulieren und die nötigen Schritte dazu zu unternehmen.

Diese Konstellation symbolisiert die Aufgabe, Realität und Vision, das eigene Verhalten im Alltag und die Lebensanschauung auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Sie werden sich immer wieder mit Ihren Idealen und Anschauungen auseinandersetzen müssen. Es ist wichtig, die eigenen Zweifel zu akzeptieren und auf dieser Basis die konkreten Vorhaben zu planen. Ebenso wichtig ist es, Ideale nicht einfach einem konsequenten Realitätssinn zu opfern und sich nur an Tatsachen zu halten. Damit die Vorstellungen nicht Luftschlösser bleiben, müssen sie gründlich durchdacht und soweit verändert werden, bis sie im Bereich des Möglichen liegen. Gleichzeitig braucht es die konkreten Schritte, die eine Vorstellung Stück um Stück verwirklichen. So kann eine solide Verankerung in der Realität gefunden werden, die mit der eigenen Lebensphilosophie in Einklang steht und dem Leben Sinn gibt.

Saturn Uranus in harmonischem Aspekt

Tradition und Fortschritt

Einerseits haben Sie das Bedürfnis nach einem sicheren, strukturierten Leben, andererseits ein Verlangen nach der Entwicklung der eigenen Individualität. Sie sehen den Wert des Altbewährten und gleichzeitig die Möglichkeiten, die die Zukunft in sich trägt. Obwohl Sie damit zwischen Gegensätzen stehen, treffen Sie meist eine gute Wahl, verändern, was der Veränderung bedarf, und bewahren, was dem Leben Stabilität und Sicherheit verleiht.

Sie haben ein starkes Bedürfnis, Altes mit Neuem zu verbinden. Ihre angeborene Fähigkeit, beides zu respektieren, ermöglicht es Ihnen, bahnbrechend zu wirken. Sie haben ein feines Unterscheidungsvermögen zwischen dem, was alt und überholt ist, und demjenigen, was Bestand hat. Mit Geschick und Fingerspitzengefühl finden Sie den Mittelweg zwischen Tradition und Fortschritt.

Saturn Pluto in Spannung

Sicherheit aus dem Dunklen schöpfen

Haben Sie schlechte Erfahrungen mit Autoritätspersonen gemacht? Zum Beispiel als Kind mit Eltern oder Lehrern und später mit Vorgesetzten, Ärzten, Beamten oder Polizei? Sie lehnen patriarchalische und autoritäre Formen ab und gehen instinktivem Triebverhalten aus dem Weg und sind doch auf eine eigenartige Weise fasziniert davon. Sie wollen nicht von autoritären Personen angetrieben oder kontrolliert werden. Sorgfältig beachten Sie Ihr Verhalten, um keine Schwachstelle zu zeigen. Fast könnte man sagen, Sie hätten Angst vor der destruktiven Macht der Aussenwelt. Sich nicht in eine Gruppe integrieren wollen, Aussenseiterpositionen, Platzangst oder ein mulmiges Gefühl in grossen Menschenmengen sind ein paar konkrete Beispiele dafür.

Dieses Dunkle, das Sie in der Aussenwelt ahnen, widerspiegelt Ihre eigene emotionale Tiefe. Es ist schwierig, diese dunkle und auch wilde und instinkthafte Seite zu akzeptieren, ohne ins andere Extrem zu gehen und nur noch "Schwarz" zu sehen, denn vermutlich ist Ihnen eine Neigung zum Pessimisten nicht abzusprechen. Wenn Sie diesen Mittelweg zwischen Ablehnung des Dunklen und dem Versinken darin schaffen, erschliesst sie Ihnen Lebenskraft und Einsicht bis in die tiefsten Tiefen der menschlichen Seele. Daraus können Sie eine grosse Sicherheit entwickeln, nämlich Sicherheit in sich selbst, die Ihnen keine äusseren Geschehnisse je wieder nehmen können.

Vielleicht können Sie folgende Fragen bei der von Saturn geforderten Arbeit unterstützen:

Welche Aussagen im vorgängigen Text treffen zu? Welche nicht? Mit welchen möchten Sie sich lieber nicht näher auseinandersetzen?

In welchen Bereichen sind Sie sich selber treu und nehmen sich ernst genug? In welchen nicht?

Wie schaffen Sie stabile und langfristig haltende Strukturen in Ihrem Leben?

Welche unbefriedigenden und drückenden Situationen gibt es in Ihrem Leben, deren Veränderung Sie eigentlich schon lange in die Hände hätten nehmen sollen?

Was hat in Ihrem Leben Priorität? Was ist weniger wichtig? Erstellen Sie eine Prioritätenliste! Brauchen Sie zuviel Zeit und Kraft für das Unwesentliche, und hindert Sie dies, das Wichtige zu verwirklichen?

Welche konkreten Schritte sind nötig, um Ihre Ziele zu erreichen? Welche Massnahmen müssen Sie treffen? Wie viel Arbeit erwartet Sie? Mit welchen äusseren und inneren Hindernissen ist zu rechnen? Bauen Sie auf soliden Grund?

Gehen Sie in Ihrer Planung von der konkreten Realität aus oder von einem Wunschdenken, wie Sie die Realität gerne hätten? Gibt es Dinge, vor denen Sie die Augen schliessen?

Gibt es Dinge, Menschen oder Situationen, die Ihnen Furcht einflössen? Stellen Sie sich Ihren Ängsten, oder meiden Sie diese? Sehen Sie diese gar nicht, so dass sie Ihnen in Form von äusseren Situationen gegenübertreten?

Wie weit sind Sie eine eigene Autorität, und wie weit sind Sie abhängig von äusseren Autoritäten und Sicherheiten? Schwierigkeiten mit Autoritätspersonen können auf zuwenig eigenes "Rückgrat" hinweisen. Was können Sie tun, falls Sie diesbezüglich in einer Abhängigkeitsstellung sind?

Welche gesellschaftlichen Normen und Muster aus der Kindheit hindern Sie daran, nach Ihren eigenen Grundsätzen zu leben? Was für Richtlinien hatten Ihre Eltern? In welchen Bereichen leben Sie immer noch danach, und in welchen haben Sie eigene entwickelt?

 Uranus - Auf zu neuen Ufern!

Das Prinzip des astrologischen Uranus findet in folgender Szene aus der griechischen Mythologie auf eine schöne, bildhafte Weise seinen Ausdruck:

Am Anfang herrschte Chaos. Aus diesem entstand Gäa, die Mutter Erde. Ihr Sohn Uranos war der erste Himmelsgott, Herrscher über den Sternenhimmel und die Unendlichkeit des Kosmos. Er war ein Symbol der Visionen, Vorstellungen, Ideen und Ideale. Die praktischen und weltlichen Dinge des täglichen Lebens dagegen lagen ihm nicht. Obwohl er der Sohn Gäas war, wurde er auch ihr Geliebter und Lebensgefährte. Jede Nacht legte sich Uranos als Sternenhimmel auf die Erde Gäa und zeugte mit ihr eine aussergewöhnliche Schar Kinder. Erst waren es die Titanen, dann die Kyklopen und verschiedene andere Ungeheuer, manche mit hundert Armen und fünfzig Köpfen. Uranos gefielen seine eigenen Kinder nicht. Sie waren überhaupt nicht so beschaffen, wie er es sich vorgestellt hatte. Er hielt sie für hässliche Missgeburten. Deshalb wollte er sie nicht am Leben lassen und stopfte sie kurzerhand wieder zurück in Gäas Leib.

Uranos hatte Vorstellungen, wie seine Kinder aussehen sollten. Doch kaum waren sie auf der Welt, bemerkte er, dass sie nicht seinem Idealbild entsprachen, und gab sie auf.

Ihre Uranus-Teilpersönlichkeit kann ganz ähnlich reagieren. Sie versuchen, ein Idealbild in der Realität zu verwirklichen, und sind enttäuscht, weil das Ergebnis nicht Ihren Erwartungen entspricht. So stehen Sie schliesslich vor einer Reihe halbfertiger Projekte, die Sie in innerer Unruhe begonnen und wieder verworfen haben. Uranus ist ein geistiges Prinzip, das stets Neues kreiert, jedoch wenig Ausdauer und Realitätssinn aufbringt.

Die Mythologie geht - fast zwingend - weiter, indem nun der Gegenpol von Uranus eingreift: Kronos-Saturn. Die Mutter Erde sann auf Rache und verleitete die Titanen, Söhne des Uranos, die er in die Unterwelt geworfen hatte, den Vater anzugreifen. Geführt von Kronos, den die Mutter mit einer Sichel bewaffnet hatte, überraschten sie Uranos im Schlafe. Der erbarmungslose Kronos entmannte den Uranos und warf des Vaters Genitalien zusammen mit der Sichel ins Meer. Aus dem Blut entstanden die Furien, die Vatermord und Meineid rächen. Kronos war nun - zumindest vorerst - im Besitz der Macht.

Kronos-Saturn tötet Uranos. Das Saturn-Prinzip von Zeit und Raum bringt mit der Realität auch Einschränkung und Ernüchterung. Die meisten tollen Ideen werden von der Wirklichkeit "getötet", d.h. wir haben keine Zeit, keine Kraft oder keine Möglichkeit, diese zu verwirklichen. Dieser Mythos von Uranos und Kronos will uns diese uralte Wahrheit vor Augen führen.

Jeder Mensch hat eine Uranus-Teilpersönlichkeit, so auch Sie. In Ihrem Horoskop ist sichtbar, in welchem Lebensbereich sie sich zeigt und ob sie dominant ist oder eine Nebenrolle spielt. Im Bereich, den Uranus symbolisch vertritt, konfrontiert Sie das Leben immer wieder mit neuen Ideen und Veränderungen. Wie weit dies mit Spass und Lebensfreude verbunden ist oder wie weit Sie vor dem Unbekannten ängstlich zurückschrecken, liegt - zumindest teilweise - in Ihrem Einflussbereich.

Uranus im siebten Haus

Lebendige Partnerschaft

Sie benötigen viel Freiraum und geistige Anregung in der Partnerschaft. Zuviel Nähe ertragen Sie schlecht. Sie fühlen sich in einer Beziehung relativ schnell wie ein Vogel, dem man die Flügel gestutzt und die Freiheit durch einen goldenen Käfig ersetzt hat. Vielleicht reagieren Sie mit Stimmungsschwankungen und Unbeständigkeit und versuchen, sich so Ihren Freiraum zu bewahren.

Es ist deshalb wichtig, dass Sie in einer Partnerschaft genügend persönliche Freiheit haben und diese natürlich auch dem Partner zugestehen. Möglicherweise suchen Sie sich Partner, die viel unterwegs, bereits verheiratet oder auf eine andere Weise nicht voll verfügbar sind, um sich unbewusst vor zuviel Nähe zu schützen.

Langeweile und stabile, sichere Verhältnisse ertragen Sie schlecht. Wenn Sie eine dauerhafte Beziehung wollen, kommen Sie nicht um die Aufgabe herum, immer wieder für Abwechslung zu sorgen, denn Sie suchen in Beziehungen nicht so sehr Sicherheit und Geborgenheit, sondern vielmehr Anregung. Ihre Beziehungen werden Ihnen kaum ein sanftes Ruhekissen bescheren, dafür aber viel Spass, Lebendigkeit und Selbsterkenntnis.

Mars Uranus in harmonischem Aspekt

Ein Ansporn zum individuellen Handeln

Sie wollen in Ihren Aktivitäten unabhängig sein. Abwechslung, Aufregung und unvorhergesehene Ereignisse lassen Sie erst so richtig lebendig werden. In solchen Situationen können Sie viel Improvisationstalent entwickeln. Sie sind erfinderisch und suchen nach neuen Wegen. In Gefahr zeigen Sie grosse Geistesgegenwart. Sie sind zwar recht eigenwillig, aber Sie haben auch das Geschick, Ihr Anders-Sein so zum Ausdruck zu bringen, dass Sie kaum Anstoss erregen.

Alltagsroutine ertragen Sie schlecht. Genau absehbare tägliche Pflichten langweilen und lähmen Sie. Sie wollen Freiraum und bringen nur ungern Selbstdisziplin auf. Sie arbeiten bevorzugt unter Zeitdruck; dann sind Sie flink und kreativ. Solange Sie die Sache im Griff haben, mögen Sie Stresssituationen. Möglicherweise reagieren Sie auf langsamere Menschen ungeduldig und gereizt.

Ein Teil von Ihnen will im Schnellzugstempo durchs Leben rasen und kann sich nur mit Mühe damit abfinden, dass es Zeit braucht, um Ideen in die Realität umzusetzen. Auch beim anderen Geschlecht schätzen Sie eine kurz entschlossene, draufgängerische Ader. Sie lieben Schnelligkeit. Vielleicht sind Sie begeistert von schnellen Sportarten oder Sie drücken beim Autofahren gern aufs Gas. Auch in der Sexualität haben Sie eine Vorliebe für spontane Eroberungen und Abwechslung. Möglicherweise scheuen Sie vor Ihrem eigenen impulsiven Verlangen zurück, geben sich zurückhaltend und suchen unbewusst Partner, die für Aufregung sorgen und ausgesprochen exzentrisch und draufgängerisch sind.

Uranus  Neptun in Spannung

Der Traum von der idealen Welt

Sie neigen dazu, nicht ganz ins Leben hineinzugehen, sondern eine Art "höhere Vorstellung" davon zu leben. Tief in Ihrem Inneren sehnen Sie sich nach einem Zustand des Aufgehoben-Seins in einem grösseren Ganzen und scheuen es irgendwie, ganz in dieses irdische Dasein hineinzugehen. Wenn Sie akzeptieren, dass Sie Ihre hohen Ideale und Ahnungen von einer bessern Welt nie ganz verwirklichen können, wird es möglich, etwas davon ins Alltagsleben einzubeziehen.

Vielleicht erleben Sie das Dasein als sehr gespalten zwischen Liebe und Weisheit, oder in einem weniger metaphysischen Bereich zwischen Leid, Mitgefühl und Chaos einerseits und einer logischen, kalten und unpersönlichen technischen Welt andererseits. Eine Brücke zwischen diesen Gegensätzen zu finden ist eine Aufforderung nicht nur an Sie, sondern an alle Menschen Ihrer Altersgruppe.

In diesem Zusammenhang könnten Ihnen folgende Fragen zu mehr Klarheit verhelfen:

Welche Aussagen im vorgängigen Text treffen zu? Welche nicht? Mit welchen möchten Sie sich lieber nicht näher auseinandersetzen?

Auf Ihrem Lebensweg kommen Sie immer wieder an Kreuzungen, wo Sie eine neue Richtung wählen können oder müssen. Wo nutzen Sie diesen Spielraum zu Veränderungen, und wo bleiben Sie zu sehr am Alten verhaftet, weil dies vielleicht bequemer ist?

Um klarer zu erkennen, was überholt ist, könnten Sie sich vorstellen, dass Ihr Leben die nächsten zwanzig Jahre genau so weitergeht wie es jetzt ist. Was stört Sie an dieser Vorstellung?

Wenn Sie Dinge verändern möchten, so gilt es, konkrete Wege dafür zu suchen. Die Idee allein reicht nicht, es ist nötig, dass Sie Veränderungen sorgfältig planen, um sie auch durchführen zu können. Was möchten Sie verändern und welche Schritte sind dazu nötig?

Wie weit sind Veränderungswünsche wirklich eine Suche nach Neuem und wie weit entspringen sie einer Rebellion, die dasselbe mit umgekehrtem Vorzeichen wiederholt?

Welche ganz speziellen und vielleicht sogar exzentrischen Seiten kennen Sie an sich? Wie bringen Sie diese zum Ausdruck?

Wie können Sie Lebendigkeit und Tatendrang ausleben, ohne nervös zu werden? Wenn Sie dem Bedürfnis nach Anregung folgen, fühlen Sie sich vermutlich manchmal lebendig, manchmal aber auch gestresst und vielleicht sogar in manchen Fällen beides gleichzeitig. Welche Situationen wirken belebend? Welche verursachen Stress?

Das Neue, die Abwechslung und Aufregung ist die äussere sichtbare Entsprechung eines tiefen Wunsches nach Neuem. Das darunter liegende eigentliche Ziel ist das Aha-Erlebnis, das Begreifen der Zusammenhänge hinter den Dingen, das Begreifen des Lebens auf einer spirituellen Dimension. Gibt es Zeiten in Ihrem Leben, in denen ganz viel los war, und Sie daraus eine grundlegende Wahrheit erkannten?

 


Neptun - Die Sehnsucht nach Eins-Sein

Neptun symbolisiert den mystischen Teil in uns, der die Grenzen von Ich-Bewusstsein und Aussenwelt immer wieder auflöst und uns erinnert, dass wir Teil eines grösseren Ganzen sind. Dieser Teil lässt uns die Sehnsucht nach einer anderen Welt verspüren und kann gleichermassen Motivation sein für totale Selbstlosigkeit und Hilfsbereitschaft, für eine religiöse Hingabe und Alliebe oder für Weltflucht und Sucht. Er lenkt unsere Aufmerksamkeit nach innen in eine Traum- und Fantasiewelt. In Lebensbereichen, die von Neptun beeinflusst werden, stehen wir nicht so stabil wie sonst mit beiden Füssen auf dem Boden. Wir neigen zum Idealisieren und Träumen, und wir wollen gar nicht so sehr wissen, was wirklich ist.

Die "Neptunstimme" in uns will uns daran erinnern, dass dem persönlichen Willen Grenzen gesetzt sind. Der Neptun-Archetyp bringt uns in Situationen, in denen das Ich schwach wird, und testet so unseren Glauben, unsere Gelassenheit und Hingabefähigkeit. Verzweifeln wir oder können wir annehmen, dass unsere Macht beschränkt ist? Die auflösenden Tendenzen des Neptun schmelzen geradezu Löcher in unsere Ich-Strukturen, bis wir durchlässig und einfühlsam werden und uns immer mehr als Teil eines grösseren Ganzen erleben können. Auf diesem Weg zum All-Eins-Sein bleiben uns Selbstzweifel, Angst und Schuldgefühle kaum erspart, jedoch dürfen wir auch Vertrauen ins Leben und ein Gefühl der Zugehörigkeit zu etwas Allumfassendem als Geschenk entgegen nehmen.

Neptun im neunten Haus

Sinnfindung in der Hingabe an etwas Grösseres

Sie neigen dazu, Ihre Meinungen und Weltanschauungen zu idealisieren. Weit mehr als die Logik, die einer Philosophie zugrunde liegt, fasziniert Sie deren spiritueller Gehalt. So fühlen Sie sich kaum den Dogmen einer Religion verpflichtet. Sie suchen Sinn in der Hingabe an Gott, an eine kosmische Kraft oder einfach an ein grösseres Ganzes. Dabei können Sie sich leicht in eine schwärmerische Ekstase steigern, einem falschen Guru verfallen oder auf einem Pseudo-Esoteriktrip in die Irre gehen.

Wenn Sie einen Sinn in etwas zu erkennen glauben, sei es in einer Religion, in einer Lebensphilosophie oder auch einer Ausbildung, können Sie enorm viel Idealismus dafür aufbringen. Sie geben sich ganz ein. Sind Sie dabei zu unkritisch, erleben Sie, dass sich eines Tages all die schönen Vorstellungen als Illusionen entpuppen und wie Seifenblasen platzen.

Falls Sie gerne reisen, bevorzugen Sie vermutlich fernöstliche Kulturen, in denen das Mystische mehr Raum hat als in unserer Gesellschaft. Sie lassen sich innerlich wie äusserlich auf unbekannte Welten ein und dürften dabei die beglückende Erfahrung machen, von etwas Grösserem getragen zu werden.

Den Sinn des Lebens suchen und finden Sie immer wieder in der Hingabe an dieses Grössere Ganze. Die Schwierigkeit besteht darin, dass Sie nur mit Mühe erkennen können, welche religiösen, philosophischen oder weltanschaulichen Konzepte Sie auch auf Dauer nicht enttäuschen.

Jupiter Neptun in harmonischem Aspekt

Der Ruf nach Eins-Sein

In einem Winkel Ihres Herzens steckt der Wunsch, alle Grenzen aufzulösen und sich in etwas Grösserem zu verlieren. Er verleiht Ihnen viel Idealismus und lässt Sie hohe Erwartungen an die Umwelt stellen. Man könnte diese Seite in Ihnen auch als verträumten Optimisten bezeichnen. Kommt die Realität zum Vorschein, sind Sie vielleicht enttäuscht über Ihre Mitmenschen. Sie müssen Illusion und Wirklichkeit unterscheiden, dann öffnet Ihnen der optimistische Glaube an das Gute in Mensch und Natur viele Türen. Diese führen letztlich in eine mystische und irrationale Welt, die Ihnen das Gefühl vermitteln kann, in einem grösseren Ganzen aufgehoben zu sein. Dies bedeutet, dass Sie eine Art Sehnsucht nach Religion und Mystik verspüren und den Sinn des Lebens im Nicht-Rationalen und Jenseitigen suchen.

Neptun Pluto

Auseinandersetzung mit dem Nichts

Die Frage, wie weit der Glaube an ein grösseres Ganzes nur ein künstliches Gebilde und ein Schutz vor dem absoluten Nichts ist, dürfte immer wieder einmal in Ihnen aufsteigen. Wenn beispielsweise religiöse Hingabe für Sie eine Selbstverständlichkeit ist, so geht es darum, letztlich auch diesen Halt loszulassen und gerade durch die Lösung von jeder Form zum wahren Kern des Menschseins vorzudringen.

Wenn Sie über folgende Fragen nachdenken, sie für sich zu beantworten versuchen und vielleicht sogar damit meditieren, so können Sie etwas mehr Klarheit über sich selber erhalten.

Welche Aussagen im vorgängigen Text treffen zu? Welche nicht? Mit welchen möchten Sie sich lieber nicht näher auseinandersetzen?

Wie geben Sie Ihrem Innenleben Raum (beispielsweise Malen, Musizieren, Meditation, Naturerlebnisse oder Traumarbeit)? Über welche kreativen Ausdrucksmöglichkeiten für Ihre Fantasie verfügen Sie? Besteht ein Bedürfnis nach weiteren solchen Möglichkeiten, und was können Sie tun, um dieses zu befriedigen?

Nur was zuerst als inneres Bild existiert, kann schliesslich in die Realität umgesetzt werden. Nutzen Sie Ihre Fantasie in diesem Sinne? Welche Bilder und Vorstellungen kreieren Sie, und zu welchem Zweck?

Wo verwechseln Sie Ideale mit der Realität, Wunschdenken mit Inspiration? Auf welche Art werden Sie mit der Wirklichkeit konfrontiert, und welche Enttäuschungen bringt Ihnen dies? Welche Möglichkeiten  haben Sie, Wunschvorstellungen und Realität besser zu unterscheiden?

Was ist an Ihren Idealen zu sehr auf den eigenen Vorteil bezogen? Was hält Sie davon ab, mit Vertrauen und innerer Gelassenheit dem Leben zu begegnen? Was brauchen Sie, um sich in selbstloser Liebe und totaler Hingabe zu verströmen? Was hindert Sie daran?

Wie können Sie Ihr Bedürfnis, anderen zu helfen, so einsetzen, dass Sie weder andere von sich abhängig machen noch sich ausgenützt fühlen? Helfen Sie uneigennützig oder erwarten Sie Dank für Ihre Hilfeleistungen?

Suchen Sie einen spirituellen Weg oder brauchen Sie ihn als Flucht vor dem Alltag? Wie weit gehen Sie in echter Demut und Selbstlosigkeit einen spirituellen Weg, und wie weit benutzen Sie Spiritualität, um Ihr Ego zu stärken, betrachten sich als etwas "geistig Höheres" und schauen auf andere Menschen herunter?

 


Pluto - Die Auseinandersetzung mit dem Dunklen

Pluto symbolisiert den radikalsten, energiereichsten und leidenschaftlichsten Teil unserer Persönlichkeit, der, gerade weil er so aufs Ganze aus ist, auch Angst auslöst.

Oft unterdrücken wir diesen intensiven Teil mit etwa dem gleichen Effekt, wie wenn wir den Deckel auf eine Pfanne mit kochendem Wasser drücken; wir verbrennen uns die Finger. Erst wenn wir diesen kompromisslosen und intensiven Teil in uns akzeptieren und mit ihm umgehen lernen, finden wir einen positiven Zugang zu seiner Kraft und Energie.

Die Bedeutung der Pluto-Teilpersönlichkeit lässt sich sehr schön mit der Sage von Herkules und der Hydra aus der griechischen Mythologie darstellen:

Herkules wurde aufgetragen, verschiedene Aufgaben zu erfüllen. Ein Auftrag lautete, die Hydra, eine neunköpfige Wasserschlange, zu töten und das Land so von einer schlimmen Plage zu befreien. Also machte sich Herkules auf den Weg und fand nach langer Suche das Monster in einer Höhle nahe einem Sumpf im Dunkeln verborgen. Er hatte seine liebe Mühe, das Biest aus der Höhle zu locken. Erst als er brennende Pfeile einsetzte, schoss das Ungetüm in wildem Zorn und Rachedurst hervor. Herkules hieb mit seinem Schwert auf die Schlange los. Doch für jeden Kopf, den er abschlug, wuchsen sogleich drei neue nach.

Als seine Kräfte schon fast erschöpft sind, erinnert er sich an den Rat eines Weisen, steigt selbst in den Sumpf hinein, packt die Schlange mit blossen Händen und hebt sie aus dem Morast heraus, so dass das Sonnenlicht auf sie fällt. Da verliert sie sogleich ihre zerstörerische Kraft. Herkules kann sie besiegen und entdeckt in ihr ein Juwel.

Ähnlich wie die neunköpfige Hydra verstecken sich auch unsere verdrängten Seelenanteile, unsere unerwünschten Triebe und Emotionen im dunkelsten Sumpf unseres Unbewussten. Die Pluto-Teilpersönlichkeit fordert uns auf, das Monster aufzustöbern und Pfeile ins dunkle Versteck zu schiessen, das heisst bewusst oder unbewusst Situationen zu provozieren, in denen die dunkelsten Gefühle von Hass, Verzweiflung, Ohnmacht, Wut und Schmerz zum Vorschein kommen. Solange wir versuchen, aus dem Trockenen der Hydra beizukommen, indem wir dieses innere Aufgewühltwerden mit Wille und Verstand bezwingen wollen, so lange wachsen die Köpfe der Hydra nach und wir werden nur noch heftiger geschüttelt. Erst wenn wir in den Sumpf hinuntersteigen, das Biest mit Händen packen und ans Licht heben, können wir siegen. Wir müssen uns also den dunkelsten Seiten unserer Seele stellen, uns gefühlsmässig damit identifizieren und uns aufwühlen und ergreifen lassen. Gleichzeitig sollen wir jedoch unser ganzes Bewusstseinslicht darauf werfen und den dunklen Regungen ins Gesicht schauen. Wenn wir so unliebsame Teile aus dem Unbewussten ins Licht des Bewusstseins heben, so wie Herkules die Hydra ans Licht hob, so verliert sich der Schrecken, und wir finden das Juwel in Form von innerer Kraft und Reife.

In den Lebensbereichen, in denen Ihre Pluto-Teilpersönlichkeit wirkt, finden Sie leicht Kontakt zu tieferen Schichten Ihrer Seele und zum "Stirb und Werde" in der Natur und in Ihrem eigenen Inneren. Sie finden Zugang zu einer Art Naturkraft, die im Positiven eine starke Heil- und Regenerationskraft sein kann, der im Negativen aber auch etwas Zerstörerisches anhaftet. Letzteres zeigt sich vor allem dann, wenn Sie ein egoistisches Ziel verfolgen. Pluto symbolisiert unbewusste Energien, die nicht mit Verstand und Willen gesteuert werden können, sondern die Teile aus der Tiefe der Seele aufbrechen und ins Bewusstsein heben.

Pluto im siebten Haus

Beziehung mit Leidenschaft

Alles oder nichts! heisst Ihr Motto in Beziehungen. Der Partner will Sie ganz - oder Sie ihn -, sozusagen mit Haut und Haaren. Ihre Beziehungen sind intensiv und leidenschaftlich. Dazu gehören vermutlich auch Angst vor dem Verlassenwerden und der Versuch, die Beziehung und den Partner zu kontrollieren und zu manipulieren. Eine Liebesbeziehung ohne Machtspiel, gegenseitiges Kräftemessen, Leidenschaft und Eifersucht ist für Sie wie eine Suppe ohne Salz. Sie neigen dazu, sich Partner zu suchen, die sich auf diese Intensität einlassen.

Möglicherweise ängstigt Sie Ihre eigene Gefühlstiefe und das Unwiderrufliche und Kompromisslose, das Sie einem geliebten Menschen gegenüber zum Ausdruck bringen. Sie gehen dann in eine passive Rolle und übergeben dem Partner gewissermassen die Macht über sich. Sie sind dann in einer Art Opferhaltung, und die Beziehung kann sehr schwierig werden.

Venus Pluto in Spannung

Wie viel Intensität erträgt eine Beziehung?

Oberflächliche Beziehungen sprechen Sie nicht an; Sie suchen Intensität und Leidenschaft. Dabei schleichen sich leicht auch Machtspiele ein. Der eine oder andere Partner ist der stärkere, ein Kräftegleichgewicht mit gegenseitigem Vertrauen ist für Sie ungewohnt und schwer zu erreichen.

Vielleicht fühlten Sie sich als kleines Kind einmal sehr verlassen und nicht angenommen, zum Beispiel weil Sie kurz nach der Geburt von der Mutter getrennt wurden. Oder Sie wurden gezwungen, immer alles aufzuessen oder hatten ein negatives Beziehungserlebnis als Kind. Oder was faszinierend war und Lust bereitete, wurde verboten. Auch wenn Sie sich heute nicht mehr bewusst daran erinnern, halten Sie sich möglicherweise doch an diese Tabugrenzen. Ihre starke, erotische und sexuelle Ausstrahlung wirkt jedoch vor allem auf Menschen anziehend, die nicht gewillt sind, sich an diese Grenzen zu halten. So ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie sich mit Partnern zusammenfinden, die Sie vor allem im emotionalen und sexuellen Bereich stark herausfordern, Sie eventuell auch zu beherrschen versuchen. Da das Thema von Macht und Kontrolle zutiefst in Ihnen sitzt, reagieren auch Sie mit einem Kräftemessen, Ränkespielen oder Eifersucht und sorgen für eine aufwühlende Intensität. Die Frage, wer das Geld verwaltet, könnte ein Beispiel für dieses subtile Kräftemessen sein. Auch ist eine Einstellung denkbar, dass der Mann mit Geschenken die sexuelle Bereitschaft der Frau erkauft.

Eine ungewisse Angst, den Partner zu verlieren, kann Sie veranlassen, sehr viel für ihn zu tun. Gemäss dem Motto "Alles hat seinen Preis" glauben Sie beweisen zu müssen, dass Sie seine Liebe wert sind. Dies kann zur starken Motivation für eine berufliche Karriere oder ein anderes Ziel werden.

Sie suchen Intensität in der Beziehung, und dies sind Formen davon. Eine andere Möglichkeit für Intensität ist eine sehr nahe Beziehung mit tiefen Gefühlen. Dazu müssen Sie Kontrollbedürfnis und Zurückhaltung abbauen und sich ganz dem anderen hingeben. Wahrscheinlich fällt Ihnen dies eher schwer. Solche inneren Barrieren lassen sich nur in einem jahrelangen Prozess Schritt für Schritt auflösen. Dabei kann die Erfahrung einer zunehmenden Gefühlstiefe Ihre Partnerschaft um vieles bereichern.

In Ihrem Leben dürfte Sexualität eng mit Beziehung verknüpft sein. Sexualität ist für Sie eine der geeignetsten Möglichkeiten, Intensität und Leidenschaft auszuleben. Auch in diesem Bereich ist ein subtiles Machtspiel zumindest in jungen Jahren wahrscheinlich. Je mehr es Ihnen jedoch gelingt, neben der körperlichen Vereinigung auch eine Verschmelzung im seelischen und emotionalen Bereich zu erreichen, desto grössere Befriedigung werden Sie finden.

Sie haben ein grosses kreatives Potential. Wenn Sie dafür einen Kanal finden und in Beruf oder Freizeit schöpferisch tätig sind, wird der Druck auf das Beziehungsthema geringer. Ihr Geburtsbild symbolisiert ein Bedürfnis nach Beziehungen, die zutiefst aufwühlen. Dies ist auch möglich, indem Sie Schwerbehinderte, psychisch Kranke oder Sterbende auf Ihrem Weg begleiten.

Mars Pluto in Spannung

Tatkraft mit Leidenschaft

Sie haben ein enormes Energiepotential, das wie ein Vulkan in Ihnen schlummert. Es hängt von Ihren übrigen Anlagen und Ihrer Erziehung ab, ob Sie zu dieser Energie stehen und sie ausdrücken oder ob sie Ihnen zu bedrohlich erscheint und Sie nichts davon zu zeigen wagen.

Im zweiten Fall geben Sie sich sanft und liebenswürdig. Kaum jemand wird Sie als aggressiv bezeichnen. Sie fühlen sich oft energielos und "ausgebrannt". Vielleicht spüren Sie, wie es manchmal in Ihnen brodelt; aber Sie wagen es kaum, den Vulkan ausbrechen zu lassen, aus Angst, die Kontrolle zu verlieren. Trotz ausgesprochener Sanftheit strahlen Sie etwas von dieser nicht gelebten Energie aus, das andere Menschen auf einer unbewussten Ebene als Aufforderung wahrnehmen, die verhaltene Kraft für Sie auszuleben. Aus diesem Grund dürften Sie aussergewöhnlich oft mit Gewalt und Machtmissbrauch, auch im sexuellen Bereich, konfrontiert werden. Solche Erfahrungen können sehr erschreckend und schmerzhaft sein. Sie sind jedoch als Aufforderung zu verstehen, den dunklen Seiten des Lebens ins Antlitz zu blicken, die Angst vor der eigenen Kraft, dem eigenen Zerstörungspotential und der eigenen Zwanghaftigkeit zu überwinden und Schritt für Schritt die Energien zum Fliessen zu bringen, auch wenn sie sich nicht immer so zeigen, wie Sie es vielleicht gerne hätten.

Wenn Sie gelernt haben, diesen Persönlichkeitsteil oder "Schauspieler" auf Ihrer Bühne auftreten zu lassen, das heisst die Energie auszudrücken und zu leben, zeigt sich dies in einer enormen Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit. Ihre Aktivitäten haben etwas Leidenschaftliches und manchmal auch Zwanghaftes oder Zerstörerisches, das es zu akzeptieren und in geeignete Bahnen zu lenken gilt. Sie können ziemlich ehrgeizig, kompromisslos und belastbar sein und ein Projekt mit eiserner Härte durchziehen. Eigene Fehler und Schwächen zeigen Sie nicht gern. Sie gehen aufs Ganze, in der Arbeit wie in der Sexualität.

Das Potential dieser nicht ganz einfachen Stellung ist eine enorme und überdurchschnittliche Tatkraft, Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit. Die Schwierigkeit besteht darin, diese Energie richtig zu kanalisieren, beispielsweise in hohen Anforderungen im Beruf oder in sportlichen Leistungen, und nicht zuletzt in einem intensiven und erfüllten sexuellen Leben.

Sie fühlen sich zu "starken Männern" hingezogen. Vor allem, wenn Sie Mühe haben, zum eigenen "Power" zu stehen und geeignete Ausdrucksformen zu finden, neigen Sie dazu, sich Partner mit den entsprechenden Eigenschaften auszusuchen, um so die Urkraft, den eisernen Willen und die Kompromisslosigkeit, eventuell auch das Zwanghafte und Manipulierende Ihres eigenen Wesens zu erleben.

Jupiter Pluto in Konjunktion

Das Leben ausschöpfen

In Ihnen schlummert - mehr oder weniger verborgen - eine geballte Kraft. Sie strebt nach dem Grössten und kann ziemlich masslos sein. Sie will das Leben voll ausschöpfen und sucht leidenschaftlich nach einem Sinn. Sie hinterfragt jede Weltanschauung und lässt Sie nie ganz zur Ruhe kommen. Dieser Teil gibt Ihnen jedoch auch eine glückliche Hand, Mut und Energie, um Aussergewöhnliches zu erreichen. Er kann zu einer enormen Motivation werden, wenn Sie ein Ziel gefunden haben, das Ihrem Leben einen tieferen Sinn gibt.

Religion und kirchliche Institutionen könnten immer wieder Ihre Aufmerksamkeit fordern, beispielsweise indem Sie sich an den Dogmen und der Macht der Kirche stossen. Auch Loyalität ist ein zentrales Thema für Sie. Sie setzen sich gegen Ungerechtigkeiten zur Wehr und sind dabei manchmal nicht weit von Fanatismus entfernt.

Es ist wichtig, dass Sie diesen inneren Dämon akzeptieren und sich nicht scheuen, der eigenen Grösse zum Ausdruck zu verhelfen. Diese vielleicht indirekte Suche nach Wahrheit und Sinn lässt Sie zu innerer Stärke heranwachsen. Dabei liegt die Betonung auf dem Weg, nicht so sehr auf dem Ziel.

Die folgenden Fragen können Ihnen helfen, die Pluto-Thematik in Ihrem Leben etwas besser zu verstehen. Verständnis allein hilft zwar wenig, wenn Sie nicht auch den nächsten Schritt tun, nämlich sich mit Leib und Seele darauf einlassen.

Welche Aussagen im vorgängigen Text treffen zu? Welche nicht? Mit welchen möchten Sie sich lieber nicht näher auseinandersetzen?

Wenn eine alte Form zerbricht, vertrauen Sie dann darauf, dass eine neue Form entstehen wird? Können Sie Altes hinter sich lassen, ohne zu wissen, wie das Neue aussieht?

Sehen Sie Situationen, wo eine Umkehr und Neuorientierung angebracht ist? Lassen Sie Veränderungen zu, auch wenn dies Abschied von Altem und Vertrautem bedeutet?

Gibt es Bereiche, in denen Sie den Ihnen zustehenden Raum nicht einnehmen, sich zurückhalten und Ihre Energie unterdrücken? Welche Möglichkeiten haben Sie, um Ihren "Power" vermehrt zum Ausdruck zu bringen und den Platz einzunehmen, von dem Sie vielleicht insgeheim träumen?

Welche Dinge, Situationen, Vorstellungen oder auch Menschen halten Sie zu sehr fest, einfach weil Sie glauben, ohne diese nicht leben zu können?

Gibt es "dunkle Winkel" in Ihrem Innern, die Sie eventuell in einer Therapie ausleuchten könnten?

Was können Sie tun, um den "Gärungsprozess" in  Ihrem Innern zu unterstützen?

Wie egoistisch sind Ihre Lebensziele? Ist die Zeit reif, das eigene Ego zugunsten der Allgemeinheit zurückzustellen?

Dringt Ihre innere Stimme bis zu Ihnen vor? Nehmen Sie sich genügend Raum und Zeit, um hinzuhören?

 


Mondknoten - Eine zentrale Lebensaufgabe

Die Mondknotenachse zeigt zwei Themen auf, die wir als gegensätzlich erleben. Vor allem der eine Bereich ist uns so vertraut, dass wir fast zwanghaft daran haften und uns damit identifizieren. Wir können nicht anders, als uns immer und immer wieder damit auseinanderzusetzen. Wie eine Katze den heissen Brei umkreisen wir diesen Lebensbereich und erleben uns dabei als einseitig. Ein Gefühl von richtig und ganzheitlich finden wir erst, wenn wir uns um die Gegensätze bemühen. Jedesmal, wenn es uns gelingt, aus dem Kreis eine Acht zu machen und scheinbar verschiedene Lebensbereiche ein Stück weit miteinander zu versöhnen, erleben wir eine grosse Befriedigung. Bleiben wir im Gewohnten sitzen, so frustriert uns irgend etwas daran. Die Mondknotenachse symbolisiert somit eine innere Instanz, die uns dauernd zu Wachstum auffordert.

Das Geburtsbild zeigt den Weg, gibt jedoch keine Auskunft, wo Sie auf diesem Wachstumsweg stehen. Vergleichen Sie die folgende Beschreibung Ihrer Lebensaufgabe also nicht mit Ihrer aktuellen Situation, sondern betrachten Sie diese im Zusammenhang mit Ihrem gesamten Leben.

In den folgenden Abschnitten ist vieles ziemlich überspitzt formuliert. Dies aus dem Grund, weil es oftmals leichter ist, in einer Karikatur den wahren Kern zu erkennen. Diese Zeilen sollen ein Ansporn für Sie sein, ein Stück auf Ihrem Entwicklungsweg weiterzugehen.

Aufsteigender Mondknoten im Tierkreiszeichen Schütze im elften Haus

Ein weiter Geist und Weltenbürger

Es scheint Ihnen selbstverständlich, dass Ihnen ein gewisser Status zusteht. Sie erwarten, von Ihrer Umgebung bewundert zu werden, ganz einfach weil es Sie gibt. Ein bisschen übertrieben formuliert leben Sie in Ihrer eigenen Welt wie in einem kleinen Königreich. Sie tun und lassen, was Ihnen gefällt, und nehmen das Leben auf eine spielerische Art. Sie suchen Anregung und Abwechslung und gehen den Tiefen des Lebens lieber aus dem Weg.

Sie wollen vielleicht überall dabei sein, um ja nichts zu verpassen, und orientieren sich vorwiegend nach objektiven Tatsachen. Sie sammeln Wissen, lesen dieses Buch und holen sich jene Information. Vermutlich haben Sie auch das Bedürfnis, das Gelernte wieder weiterzugeben. Dabei scheuen Sie sich auf seltsame Art, selbst Stellung zu beziehen. Auch wenn ein persönlicher Entscheid fällig ist, sehen Sie so sehr beide Seiten, dass Sie Ihre eigene Stellungnahme so lange als möglich vor sich herschieben. Wie Treibsand, in den man immer wieder versinkt und stecken bleibt, lenkt Sie Ihre Vielseitigkeit von Ihrem eigentlichen Lebensweg ab.

Das Horoskop zeigt hier symbolisch eine Lebensaufgabe: Eine eigene Meinung zu entwickeln, Entscheidungen zu fällen und Stellung zu beziehen. Lassen Sie die Informationen ganz in sich hinein und verarbeiten Sie diese zu einer eigenen, Sinn bringenden Weltanschauung! Wenn Sie mit Begeisterung etwas vertreten können und "Feuer und Flamme" dafür sind, vermittelt Ihnen dies viel Lebendigkeit. Es gilt, ein Gleichgewicht zu finden zwischen dem Aneignen von neuem objektivem Wissen und dem Verwerten der eigenen Erfahrungen. Vielleicht stellen Sie dabei fest, dass Sie offene Ohren finden, wenn Sie Ihre eigene Meinung nach aussen vertreten, ohne zu versuchen, sich hinter den Standpunkten von Drittpersonen zu verstecken oder so viele Möglichkeiten aufzuzeigen, dass der andere letztlich doch nicht weiss, welche Sie persönlich bevorzugen. Andererseits mag Ihnen auffallen, dass man Ihnen kaum zuhört, wenn Sie einfach objektiv aus Ihrem reichen Wissensschatz erzählen, ohne selbst auch Stellung zu beziehen.

Möglicherweise sind Sie sehr interessiert an fremden Kulturen und Weltanschauungen. Solange Sie auch hier einfach Informationen sammeln, finden Sie letztlich wenig Befriedigung. Wenn es Ihnen gelingt, das Neue in Ihr Leben einfliessen zu lassen, Ihren Horizont zu erweitern, toleranter und auch weiser zu werden, so können Reisen zu einem sehr beglückenden Erlebnis werden.

Das Leben fordert Sie immer wieder auf, aus Ihrem eigenen Reich herauszutreten, die Fähigkeit zur Zusammenarbeit zu entwickeln und Ihre Talente und Ideen in einer grösseren Gruppe einzubringen. Nicht Ihr eigenes inneres Schauspiel, das Sie mit viel Dramatik und Vorstellungskraft in Szene setzen, ist wichtig, sondern der Versuch, als Teil eines grösseren Ganzen etwas zu bewirken.

Als Mitglied der Menschheitsfamilie sind Sie zwar nur einer von vielen. Wenn es Ihnen jedoch gelingt, diese Sichtweise anzunehmen, werden Sie offen für Freundschaften. Gemeinsame Interessen werden wichtig, und Sie können Ihre Ideen einbringen und neue Anregungen von anderen erhalten. So kann die Gruppe für Sie zu einem Ort der Begegnung und der Bereicherung werden.

Wichtig ist dabei, dass Sie die Herausforderungen annehmen und zu sich selbst stehen, eigene Ansichten und Grundsätze entwickeln, auch wenn Sie sich dabei nicht auf eine Lehre oder ein Buch abstützen können. Indem Sie Entscheidungen fällen und einen klaren Standpunkt einnehmen, können Sie immer wieder die sehr befriedigende Erfahrung machen, dass Ihre Meinung von den anderen akzeptiert wird.

All diese Aufforderungen mögen für Sie wie Abenteuer klingen, gilt es doch, sich dem Leben auf eine ungewohnte, bisher noch nicht geübte Art zu stellen. Doch ist es gerade dieses Ungewohnte, das Ihnen eine grosse Befriedigung vermitteln kann.

Fragen im Zusammenhang mit der Mondknoten-Lebensaufgabe:

Welche Aussagen im vorgängigen Text treffen zu? Welche nicht? Mit welchen möchten Sie sich lieber nicht näher auseinandersetzen?

In welchen Situationen reagieren Sie wie unter einem Zwang? Eigentlich wissen Sie, dass Sie sich anders verhalten sollten oder möchten, und trotzdem stehen Sie im Bann einer alten Gewohnheit.

Welche zwanghaften Verhaltensmuster kennen Sie?

Welche alternativen Möglichkeiten haben Sie?

Was hindert Sie, den Schritt zu tun? Welche scheinbaren Vorteile haben Sie, wenn Sie im alten verharren?

 


Chiron - Ein wunder Punkt

In der griechischen Mythologie ist Chiron ein Kentaur mit einem menschlichen Oberkörper und einem Pferdeleib, der an einer unheilbaren Wunde leidet. Trotzdem er sich intensiv mit Heilkräutern auseinandersetzt, gelingt es ihm nicht, die eigene Verletzung zu heilen. Er lernt, sie in Demut anzunehmen und kann seine umfassenden Kenntnisse nun einsetzen und für Menschen und Götter zu einem wunderbaren Heiler und Lehrer werden.

Diese Geschichte beschreibt die Symbolik des astrologischen Planeten Chiron, der einer äusserst verletzlichen Seite der Persönlichkeit entspricht, die gerade dadurch anderen sehr viel geben kann, sobald das "Wundsein" in Demut angenommen wird.

So wie man eine leibliche Wunde vor Überbeanspruchung schützt, sie pflegt und ihr Zeit für die Heilung einräumt, so gilt es, uns des psychischen Chiron-Anteils in uns anzunehmen, ihn zu schützen und zu pflegen, damit sich seine Heilerqualität im Laufe des Lebens entfalten kann.

Da der folgende Text eine empfindsame Seite in Ihnen berühren dürfte, kann beim ersten Durchlesen eine Abwehrhaltung aufkommen, und Sie neigen vielleicht dazu, den Text mit einem "Das trifft für mich nicht zu" auf die Seite zu legen. Um aus diesem Text einen Nutzen zu ziehen, müssen Sie ihn mehrmals in zeitlichen Abständen durchlesen und einige Zeit einwirken lassen. Wenn Sie sich wirklich auf den Text und auf sich selbst einlassen, werden Sie vermutlich feststellen, dass er auf einer tiefen Ebene einen Kern Wahrheit enthält. Dieser ins Gesicht zu schauen mag heilsam und schmerzhaft zugleich sein.

Chiron im ersten Haus

Verletzlich im spontanen Auf-die-Welt-zugehen

Wenn es um Auftreten, Sichzeigen und Durchsetzung geht, dürften Sie eher empfindlich reagieren. Sie scheinen fast zu erwarten, unerwünscht zu sein, übersehen oder verkannt zu werden, und finden diese Grundhaltung auch immer wieder in Ihrem Leben bestätigt. Schon in den ersten Lebensjahren haben Sie vielleicht mit grossem Schmerz und Frustration erleben müssen, dass man ein anderes Verhalten von Ihnen erwartet, als Sie zum Ausdruck bringen können. So mag Sie zutiefst in der Seele die Frage quälen, wie weit Sie überhaupt eine Existenzberechtigung haben.

Gemäss der Mythologie ist Chiron zur Hälfte ein Pferd. Es gilt, diese tierische, instinkthafte und naturbezogene Seite, die in Ihnen zum Ausdruck kommen möchte, zu akzeptieren. Wut und Aggression, rücksichtslose Durchsetzung sowie eine triebhafte Sexualität wären Beispiele dafür. Doch geht es nun nicht darum, Ihre Ausdrucksweise vordergründig zu beschönigen, zu "kultivieren" und den Mitmenschen anzupassen, sondern vielmehr um ein Akzeptieren derselben und ein Verändern von innen heraus.

Die Erfahrung, nicht zeigen zu dürfen, was Sie wirklich wollen, oder abgelehnt und zurückgewiesen zu werden, kann wie eine tiefe körperliche Wunde schmerzen. Wenn Sie diesen psychischen Schmerz annehmen können, ohne ihn "wegmachen" zu wollen, und sich darauf einlassen, mit dieser Schwierigkeit zu leben, ist der erste Schritt zur Linderung getan. Gelassenheit und Demut sind die besten Voraussetzungen, um die heilenden Kräfte dieses verletzten Seelenanteils sich entwickeln zu lassen.

Aus dem Wissen heraus, wie es ist, das eigene Ich nicht ungehindert zum Ausdruck bringen zu können, vermögen Sie eine enorme Fähigkeit zu entwickeln, anderen den Rücken zu stärken und zu einem besseren Selbstausdruck zu verhelfen. So wie der mythologische Chiron gerade durch seine Wunde zu einem grossen Heiler wurde, kann aus Ihrer "Schwachstelle" ein Segen für andere und indirekt auch wieder für Sie werden.

Chiron im Tierkreiszeichen Wassermann

Freiheit ist ein heikles Thema

Im Zusammenhang mit dem Thema "Chiron im Haus" werden Eigenschaften wie Originalität, innere und äussere Freiheit, Individualität und Unabhängigkeit wichtig. Einerseits dürften Sie diesen Qualitäten mit einer gewissen Vorsicht oder sogar Misstrauen gegenübertreten, weil Sie vielleicht gerade damit schlechte Erfahrungen machen mussten, andererseits können diese zum Wundbalsam und Heilmittel für Ihre verletzliche Seite werden, wenn Sie sich dazu überwinden, vermehrt Ihren ganz persönlichen Weg zu gehen, Ihren Spielraum zu nutzen und Ihren Idealen und Ideen Raum zu geben.

Chiron Saturn in harmonischem Aspekt

Schwächen liebevoll annehmen

Sie stehen sich selbst und anderen kritisch gegenüber und neigen zu einer Überbetonung von Fehlern und Schwächen. "Ich bin zuwenig perfekt" oder "Du machst alles falsch" können eine Art Leitsätze in Ihrem Leben sein, die Ihnen manches erschweren und zu Verunsicherung und daraus heraus zu vermehrter Kontrolle führen. Doch dies ist eine Sackgasse, und es gilt vielmehr, menschliche Schwächen und die Unvollkommenheit der realen Welt zu akzeptieren. Indem Sie Ihre eigenen Mängel liebevoll annehmen und gleichsam mit dem Mut zur Demut sich trotzdem ganz ins Leben einlassen und Fehler riskieren, entwickeln Sie eine innere Menschenwürde und Sicherheit, die Sie unabhängig vom gesellschaftlichen Status zu einer wahren Persönlichkeit reifen lässt. So können Sie zu einer tiefen Weisheit finden, zu einem Wissen, was möglich ist und wo die Grenzen des Menschen liegen, die trotz aller Bemühungen nicht überschritten werden können.

Diese auf einer inneren Sicherheit basierende Ausstrahlung wirkt auf andere sehr ermutigend, wenn es darum geht, Verantwortung zu übernehmen und sich den Aufgaben dieser Welt zu stellen.

Chiron Uranus in Spannung

Versöhnung zwischen dem Irdischen und dem Geistigen

Die Suche nach Erkenntnis ist für Sie ein wichtiger spiritueller Weg, auf dem - gleichsam als Begleiter - das Chironprinzip des verletzten Heilers immer wieder auf eine Verbindung zwischen dem Geistigen und dem Irdisch-Persönlichen drängt. In Chirons Mensch-Tier-Körper ist scheinbar Gegensätzliches sinnvoll verbunden und soll daran erinnern, dass auch geistige und materielle Prinzipien vereinbar sind.

Vielleicht ist Ihnen eine geistige Entwicklung sehr wichtig, Sie streben nach innerer Freiheit und neigen dazu, sich gleichzeitig innerlich von Gefühlen und Körperempfindungen zu distanzieren. Vielleicht möchten Sie sich von der Menge abheben. Mitgefühl für menschliches Leid mag fast als Hindernis auf dem Weg der Selbstverwirklichung empfunden werden. Sie mögen auf andere entsprechend kühl und distanziert wirken. Die Folge ist oft Einsamkeit, die Sie schmerzhaft daran erinnert, dass Sie ein Mensch aus Fleisch und Blut und kein total vergeistigtes Wesen sind.

Auch das Gegenteil ist denkbar, dass Sie sich nach innerer Freiheit sehnen, jedoch in all den alten Denk- und Verhaltensmustern verhaftet bleiben und neue Ideen ängstlich von sich weisen. Vielleicht erleben Sie immer wieder, dass andere Menschen Ihr Leben aus den Angeln heben und Ihnen auf wenig angenehme Weise mehr Spielraum verschaffen, beispielsweise indem ein Partner Sie verlässt oder Sie den Arbeitsplatz verlieren. Je bodenständiger und konventioneller Ihr Leben ist, desto eher "suchen" Sie zum Ausgleich Partner, Freunde oder Arbeitskollegen, die offen sind für neue Ideen und Ihnen mit ihrer Unberechenbarkeit einiges zu schaffen machen.

Ob Sie die Gefahren einer Selbstverwirklichung und inneren Suche nach Freiheit über- oder unterschätzen, ob Sie diese bei sich oder durch andere erleben, so symbolisiert die Verletzung Chirons eine "Schwachstelle" in Ihrer Persönlichkeit, die es Ihnen erschwert, einen solchen Weg zu gehen und trotzdem ganz Mensch mit all den dazu gehörenden menschlichen Schwächen, Lastern und Trieben zu bleiben. Doch Schwächen können, wenn sie akzeptiert werden, zu wichtigen Wegweisern werden. Im Annehmen der eigenen Unvollkommenheit liegt zugleich das Potential, um die geistigen Kräfte zu nutzen, in der Luft liegende, zukunftsträchtige Ideen aufzunehmen und sich dabei auch auf die menschliche Seite, auf Nähe und langfristige Verpflichtungen einzulassen.

Chiron Neptun in Spannung

Getrenntsein akzeptieren und so zum Wegweiser ins Eins-Sein werden

Tief im Herzen tragen Sie das Wissen um eine allumfassende Liebe und um die Tatsache, dass die Vielfalt der Schöpfung Einheit ist und Sie ein Teil dieser Einheit sind. Um so schmerzhafter mag Ihnen die Alltagsrealität vorkommen, wenn Sie das Getrenntsein in Form von Konflikten, Pflichten oder Einsamkeit erleben - um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Ihre Sehnsucht nach einer allumfassenden Liebe möchte im konkreten Leben eine Form annehmen. Je nach Veranlagung kann dies ein künstlerischer Ausdruck sein, Musik, Malen, Schreiben oder ein sozialer Einsatz. Die innere Vision braucht gewissermassen eine konkrete Form, um ins Alltagsleben einzufliessen.

Oftmals ist das Ich zuwenig gestärkt, um eine Brücke zwischen diesen Gefühlen des Eins-Seins und der harten und wenig prosaischen Realität aufzurichten. Die Sehnsucht nach einer grenzenlosen All-Liebe mag Ihnen dann den Boden unter den Füssen wegziehen und Sie zu einem Abgleiten in eine innere Phantasie- und Traumwelt oder zu übermässigem Alkoholkonsum oder anderen Suchtmitteln verleiten und Ihnen so das Gefühl des Eingebettetseins in einer kosmischen Ordnung für kurze Zeit vorgaukeln.

Vielleicht veranlasst Sie der Schmerz um das verlorene Paradies, sich der inneren Welt total zu verschliessen und in den realen Alltag mit Schwerpunkt auf rationalem Denken und persönlicher Durchsetzung zu flüchten. Doch das Grenzenlose ist ein Teil Ihres Wesens und holt Sie ein, indem Sie in chaotische, auflösende Situationen geraten oder entsprechende Menschen anziehen. So kann ein Partner oder eine andere Bezugsperson Ihnen ein Chaos- oder Suchtthema vorleben oder in einer kranken oder abhängigen Situation verharren, so dass Sie sich ungewollt immer wieder mit dem grenzauflösenden Prinzip auseinandersetzen müssen.

Wenn Sie um Ihre Fluchttendenz in Illusion, Suchtmittel oder übermässige Arbeit wissen, können Sie bewusst in sich gehen und sich dem Schmerz um die verlorene Einheit stellen. Für ein erfülltes Leben ist es wichtig, sowohl den realen ichbezogenen Pol wie auch den spirituellen oder transzendenten Pol der allumfassenden Liebe als Bestandteile der menschlichen Existenz zu akzeptieren. Auch wenn Sie das Gefühl, aus der Einheit herausgeworfen worden zu sein, nie ganz verlassen mag, so können Sie durch Ihre eigenen Erfahrungen zu einem "Brückenbauer" werden, der anderen Menschen den Weg zum Spirituellen weist.

Die folgenden Fragen sollen Sie darin unterstützen, die positiven, aufbauenden Seiten der Wunden-Punkt-Thematik zu erkennen.

Erlauben Sie sich, schwach zu sein? In welchen Bereichen?

Gibt es Situationen, in denen Sie immer wieder versagen und sich dafür innerlich ausschelten? Können Sie versuchen, sich mitsamt Ihren Schwächen in Ordnung zu finden?

In welchen Bereichen gestehen Sie anderen Schwächen zu? Wo haben Sie wenig Verständnis dafür?

Gibt es Bereiche, in denen Sie sich selbst unkompetent fühlen und gerade deshalb grosses Verständnis für die Ängste anderer haben?

 


Lilith - Die Kraft der Seele

Lilith - die geheimnisvolle, dunkle Mondgöttin - ist Symbol für verborgene Aspekte des menschlichen Daseins. Sie ist der Schatten, den wir ins Bewusstsein heben müssen, um zur Ganzheit zu gelangen. Sie steht für etwas Namenloses, nicht mit rationalen Begriffen Fassbares, das tief in der menschlichen Seele schlummert. Gleichzeitig ist sie eine Verkörperung des weiblichen Prinzips. Sie kommt insofern einer Rachegöttin gleich, als wir das Weibliche in uns unterdrücken. Dies ist seit dem Aufkommen des Patriarchates mehr oder weniger der Fall. Wollen wir nicht die zerstörerischen Seiten der Lilith oder der weiblichen Urkraft des Unbewussten heraufbeschwören, so müssen wir den weiblichen Gefühlskräften den Raum in unserem Leben zugestehen, der ihnen gebührt.

Lilith ist kein Himmelskörper, sondern der zweite Brennpunkt der elliptischen Umlaufbahn des Mondes um die Erde, also etwas Nicht-Materielles. Dieser "leere" Punkt am Himmel entspricht denn auch keinem klar fassbaren Teilaspekt der menschlichen Persönlichkeit. Lilith kann eher als eine tiefgründige Gefühlsenergie verstanden werden, die uns hilft, unser Potential zu verwirklichen. Mit ihrer Unterstützung bauen wir etwas im Leben auf, bringen es zu einem Höhepunkt und lassen es wieder los, um uns etwas Neuem zuzuwenden. Lilith lässt uns die Früchte unseres Tuns nicht geniessen, sondern fordert Loslassen und Absterben in einem nicht zu durchbrechenden Zyklus von Werden und Vergehen. Wir haben manchmal Mühe, uns von dem zu trennen, was wir geschaffen haben. Es mag uns dann ergehen wie Lots Frau. Sie erstarrte zur Salzsäule, weil sie zurück schaute.

Lilith ist unbewusst und geheimnisvoll, eine weibliche Urenergie, die wir nie "in den Griff" bekommen können. Gegen dieses Unerbittliche und Nicht-Fassbare wehrt sich unser Ego. Es will lieber an seinen Vorstellungen und Illusionen festhalten. Wenn dann die weibliche Urkraft der Lilith aus dem Unbewussten auftaucht wie die Nixe aus dem Teich, das Ego in die Tiefe zieht und uns mit dem Besten oder auch Schlimmsten im Leben konfrontiert, so empfinden wir dies meist als schmerzhaften Eingriff.

Wir müssen lernen, uns vom Leben tragen zu lassen. Dann bleibt jedes Mal, wenn Lilith auftaucht, ein goldener Schimmer zurück. Wir haben einen Blick in unsere eigenen Tiefen geworfen, haben einen blinden Fleck erkannt oder eine Ahnung von der Welt hinter dem Vorhang unseres Bewusstseins gestreift. Dies ist der Sinn des Lilith-Teiles in uns.

Wenn Sie mehr über die faszinierende und geheimnisvolle Lilith wissen möchten, gibt Ihnen das Buch "Die Wolfsfrau" von Clarissa P. Estés einen Einblick in diese tiefgründigen Aspekte der menschlichen Psyche.

Lilith im Tierkreiszeichen Steinbock

Ein zurückhaltend-melancholischer Zug

Leben ist Zyklus. Aufbau wechselt mit Abbau, Werden mit Vergehen. Kommen Sie mit diesem ewigen Kreislauf in Berührung, ist beispielsweise die Zeit reif, etwas loszulassen, so könnte man Ihre Reaktion darauf als fast aristokratisch bezeichnen. Wenn Sie schon loslassen müssen, dann mit Würde. Vielleicht geben Sie der zurückhaltend-melancholischen Seite Ihres Charakters relativ viel Gewicht und sehen die Dinge in einem eher düsteren Licht. Doch gibt gerade dies Ihnen die kompromisslose und messerscharfe Klarheit, die eine Stimme tief aus Ihrer Seele immer wieder fordert. Jedes Ding hat seine Zeit. Unter diesem Motto bauen Sie im Leben etwas auf, bringen es zur Blüte und lassen es wieder los. Auch wenn der Abschied schmerzt, so ist er doch notwendig, damit Sie auf Ihrem Weg weitergehen können.

Lilith im zwölften Haus

Das Bedürfnis, sich in Liebe und Leidenschaft zu verlieren

Egal wie rational Sie Ihr äusseres Leben einrichten, in Ihrer Persönlichkeit ist ein irrationaler, tiefgründiger und unfassbarer Aspekt, der Sie vielleicht auch schon fast an den Rand des Wahnsinns gebracht hat. Eine wilde Phantasie, eine Sehnsucht nach Eins-Sein zusammen mit der Ahnung, diese doch nie stillen zu können, mag Sie nach künstlerischen, meditativen oder helferischen Ausdrucksmöglichkeiten suchen lassen. Das Heimweh nach dem verlorenen Paradies wird zwar nicht endgültig behoben, doch fassen Sie dadurch in der realen Welt besser Fuss und lernen, das zyklische Auf und Ab des Lebens als notwendigen Prozess anzunehmen. Fehlen die Ausdrucksmöglichkeiten für diese tiefe Sehnsucht, so können Sie leicht eine Leidensmiene aufsetzen oder einer Opferhaltung verfallen. Krankheit, schwer zu ertragende Einsamkeit oder persönliche Opfer sind Beispiele des konkreten Ausdrucks dafür. Letztlich will die innere Instanz der Sehnsucht nach dem Unfassbaren eine konkrete Form geben. Etwas extrem formuliert haben Sie die Wahl, ob Sie dies aktiv, beispielsweise durch eine Helfertätigkeit oder künstlerische Betätigung tun wollen oder ob Sie sich in eine passive Opferhaltung begeben.

Lilith Jupiter in harmonischem Aspekt

Eine leidenschaftliche Suche nach dem Sinn des Lebens

Begrenzungen sind da, um sie - sowohl zum Guten wie zum Schlechten - zu überwinden. Innere und äussere Freiheit ist Ihnen vermutlich ein zentrales Anliegen. So stellen Sie Ihr Weltbild, Ihre gesellschaftliche Stellung und Ihr Ansehen immer wieder in Frage. Lebenssinn ist für Sie keine Sache, die man sich einmal erwirbt und dann bis an sein Lebensende mitschleppt, sondern etwas, das in einem mehr oder weniger regelmässigen Zyklus erneuert werden will. Wie ein Baum jeden Frühling neue Blätter treibt und diese im Herbst wieder abwirft, so muss Ihr Weltbild und Ihre Wahrheit immer wieder neu aufgebaut und wieder losgelassen werden. Und wie der Baum wachsen Sie dabei und verankern sich gleichsam mehr und mehr in Ihrem "Seelengrund".

Lilith Neptun in harmonischem Aspekt

Ein Sog nach innen

Das Tor zum Irrealen, zu archetypischen Bildern und Symbolen, zu Traum und Phantasie steht offen und lädt zum Eintreten ein. In der dahinter liegenden Welt gibt es keine rationalen Gesetzmässigkeiten und auch keine Unterschiede zwischen Ich-hier-drinnen und Die-anderen-da-draussen. Dies mag Sie zwar manchmal verunsichern. Doch wenn Sie Ihrem Naturell nachgeben und eine bewusste Auseinandersetzung mit Ihrer tiefsinnigen Seite anstreben, so finden Sie Zugang zu einer kreativen, weiblichen Urkraft. Etwas, das stärker ist als das Ich, als Vernunft und Planung, greift immer wieder in Ihr Leben ein, wirft das Steuer auch manchmal scheinbar mutwillig herum und lässt Sie zerbrechen, wenn Sie allzu stur auf einem einmal eingeschlagenen Kurs beharren. Liebe und Hass mögen oft nahe beieinander liegen. Manche vielversprechende Illusion mag unter den leidenschaftlichen Stürmen des Daseins zerbrechen und Ihnen gerade dadurch den Weg zu den eigenen Tiefen der Seele freigeben. Sind Sie flexibel und hingebungsvoll genug, sich von den Wellen des Schicksals tragen zu lassen, so können Sie immer mehr die Weisheit erkennen, die allem Sein zugrunde liegt.

Die Lilith steht symbolisch für eine weibliche Kraft, die in unserer immer noch stark patriarchalischen Kultur zu wenig Beachtung findet. Sie löst grundsätzliche Fragen der Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern aus.

Die Lilith-Energie ist eine innere, emotionale Kraft, die in jedem von uns schlummert. Erinnern Sie sich an Situationen, in denen Sie sich aus dem Gefühl heraus als stark empfunden haben? Es geht hier nicht um körperliche Stärke oder Macht, sondern um eine innere Kraft aus der Verbundenheit mit dem Leben.

Wie ist Ihre Beziehung zu starken Frauen? Bewundern Sie diese? Was bewundern Sie an diesen Frauen? Ärgern Sie sich über Frauen, die den Mut haben, ihren Gefühlen zu folgen? Meiden Sie solche Frauen?

Zeigen Sie Ihre weibliche Kraft, Ihre Emotionen und Ihre Intuition oder versuchen Sie, mit den gesellschaftsüblichen "männlichen" Mitteln Ihren "Mann" zu stellen und sich zum Beispiel im Beruf zu behaupten. Haben Sie Beispiele?

 

 * * * * * * * * *

Diese Seite sollen nicht sagen: "So sind Sie! Hier stossen Sie an, und dort könnte es Probleme geben", auch wenn es von der Formulierung manchmal diesen Eindruck erwecken könnte. Diese Seiten wollen aufzeigen, wo Ihr grösstes Potential liegt, das heisst, wo Ihre grössten Fähigkeiten darauf warten, entwickelt zu werden. Verstehen Sie die dabei auftretenden Schwierigkeiten als Motivation, den Anforderungen des Lebens die Stirn zu bieten! Oder mit den Worten von Rabbi Nachmann:

Wenn du lebst, was in dir ist,

wird dich das, was in dir ist, schützen.

Wenn du nicht lebst, was in dir ist,

wird dich das, was in dir ist, vernichten.

Der Sinn dieser Seiten ist es, Ihnen einige Anhaltspunkte zu geben, um das zu finden, was in Ihnen zum Ausdruck kommen möchte.

Das Leben bringt immer wieder etwas Neues. Doch so, wie jeder Same diejenige Pflanze hervorbringt, die als Potential in ihm angelegt ist, so werden Sie von genau den Erfahrungen geformt, deren Qualitäten als Potential bereits in Ihnen vorhanden sind. Diese astrologische Analyse beschreibt dieses Potential. Sie sind ein unverwechselbare Mensch, einmalig und kostbar, und Sie sind aufgefordert, dieses Geschenk anzunehmen.


Astrologische Daten

 KOHLHOFER ERIKA

Geburtsdatum: 12.1.1956 07:45

Geburtsort  : Unterneukirchen Land: D

              Breite: 48n10:0  Länge: 12e37:0

 

Planeten

Planeten im Tierkreis                     Haus       täglich

                                         (gedeutet)

SO Sonne         21. 2'31" d Steinbock     1 ( 1)    1. 1'10"

MO Mond          11.53'35" d Steinbock    12 (12)   11.49'25"

ME Merkur        10. 2'53" d Wassermann    1 ( 1)    0.58'25"

VE Venus         23.28' 4" d Wassermann    1 ( 1)    1.13'49"

MA Mars          28.48'27" d Skorpion     10 (10)    0.39'17"

JU Jupiter        0.30' 1" r Jungfrau      7 ( 7)   -0. 4'42"

SA Saturn        29.57'20" d Skorpion     10 (10)    0. 5'20"

UR Uranus         0.41' 9" r Löwe          7 ( 7)   -0. 2'34"

NE Neptun         0.18'19" d Skorpion      9 ( 9)    0. 0'41"

PL Pluto         28.11'35" r Löwe          7 ( 7)   -0. 1' 7"

CH Chiron         4.44'11" d Wassermann    1 ( 1)    0. 4'51"

LL Lilith         4. 7'16" d Steinbock    12 (12)    0. 6'39"

MK Mondknoten    17. 6'24" r Schütze      11 (11)   -0. 3'36"

 

Häuser

AC 15.41'36" Steinbock      DC 15.41'36" Krebs    

 2  5.42' 1" Fische          8  5.42' 1" Jungfrau 

 3 18.51'25" Widder          9 18.51'25" Waage    

IC 17. 5'17" Stier          MC 17. 5'17" Skorpion 

 5  7.39'48" Zwillinge      11  7.39'48" Schütze  

 6 25.45'13" Zwillinge      12 25.45'13" Schütze  

 

Aspekte

AC-000-MO  3.48' a    JU-090-SA  0.33' s    UR-090-NE  0.23' s

MC-060-SO -3.57' a    JU-060-NE  0.12' s    UR-180-CH -4.03' a

VE-180-PL -4.44' a    JU-000-PL  2.18' a    NE-060-PL  2.07' s

MA-090-JU -1.42' a    JU-120-LL -3.37' a    NE-060-LL -3.49' a

MA-000-SA -1.09' s    SA-120-UR -0.44' a    NE-090-CH -4.26' a

MA-120-UR -1.53' a    SA-090-PL  1.46' s

MA-090-PL  0.37' s    SA-060-CH -4.47' s

 

000 = Konjunktion       090 = Quadrat           180 = Opposition

030 = Halbsextil        120 = Trigon            072 = Quintil

045 = Halbquadrat       135 = Anderthalbquadrat 144 = Biquintil

060 = Sextil            150 = Quincunx         

a = applikativ   s = separativ (vorbei)


Wer bin ich?....................................................................................................... 3

Die Elemente - Ihr psychologischer Grundtyp.................................................. 6

Real- und Empfindungstyp.................................................................................................... 6

Die Sonne - Wesenskern und Wille.................................................................... 7

Mit Disziplin und Verantwortung das Leben meistern............................................................ 7

Sich sein und sich zeigen....................................................................................................... 7

Der Mond - Geborgenheit und Wohlbefinden.................................................. 9

Wie steht es um Ihre Gefühlswelt? - Eine Übung................................................................... 9

Wie die Astrologie Ihre Gefühlswelt beschreibt................................................................... 10

Zuverlässig und treu............................................................................................................. 10

Das Bedürfnis nach Allein-Sein und All-eins-Sein............................................................... 11

Der Aszendent - Was Sie von sich zeigen......................................................... 13

Ernst und verantwortungsbewusst........................................................................................ 14

Ein Erscheinungsbild, in dem sich Gefühle spiegeln............................................................ 16

Saturn - Das Ringen um Strukturen............................................................... 17

Die Pflicht Ihrer Altersgruppe, sich mit den dunklen Seiten auseinanderzusetzen................ 17

Die Aufforderung, eine Autorität zu sein............................................................................. 17

Handlungsimpuls und Verantwortungsbewusstsein.............................................................. 18

Ideale und Wirklichkeit........................................................................................................ 18

Tradition und Fortschritt....................................................................................................... 19

Sicherheit aus dem Dunklen schöpfen................................................................................. 19

Uranus - Auf zu neuen Ufern!......................................................................... 21

Lebendige Partnerschaft....................................................................................................... 22

Ein Ansporn zum individuellen Handeln............................................................................. 22

Der Traum von der idealen Welt.......................................................................................... 23

Neptun - Die Sehnsucht nach Eins-Sein.......................................................... 25

Sinnfindung in der Hingabe an etwas Grösseres................................................................... 25

Der Ruf nach Eins-Sein........................................................................................................ 26

Auseinandersetzung mit dem Nichts.................................................................................... 26

Pluto - Die Auseinandersetzung mit dem Dunklen......................................... 28

Beziehung mit Leidenschaft................................................................................................. 29

Wie viel Intensität erträgt eine Beziehung?........................................................................... 29

Tatkraft mit Leidenschaft..................................................................................................... 30

Das Leben ausschöpfen....................................................................................................... 31

Mondknoten - Eine zentrale Lebensaufgabe.................................................. 33

Ein weiter Geist und Weltenbürger....................................................................................... 33

Chiron - Ein wunder Punkt............................................................................. 35

Verletzlich im spontanen Auf-die-Welt-zugehen.................................................................. 35

Freiheit ist ein heikles Thema............................................................................................... 36

Schwächen liebevoll annehmen........................................................................................... 36

Versöhnung zwischen dem Irdischen und dem Geistigen..................................................... 36

Getrenntsein akzeptieren und so zum Wegweiser ins Eins-Sein werden............................... 37

Lilith - Die Kraft der Seele............................................................................... 39

Ein zurückhaltend-melancholischer Zug.............................................................................. 39

Das Bedürfnis, sich in Liebe und Leidenschaft zu verlieren................................................ 40

Eine leidenschaftliche Suche nach dem Sinn des Lebens..................................................... 40

Ein Sog nach innen.............................................................................................................. 40

Astrologische Daten.......................................................................................... 42

 

Klicken Sie einfach in den Text, um diesen zu bearbeiten. Überschreiben Sie den Text nach Ihren Wünschen und wählen Sie dabei Ihre individuelle Schriftart und -farbe aus.

Zum Bearbeiten Ihrer Blog-Einstellungen klicken Sie einfach den "Bearbeiten-Button" (Stift-Symbol).

 Hallo hier ein paar Details über den Skorpionmond

 

 

 

 

Oder wählen Sie über "Inhalte einfügen" weitere interessante Module aus, die Sie an die gewünschte Stelle positionieren können.